Kulturamt Gladbeck startet wieder durch

Bannerwerbung
Bannerwerbung
Kulturamt Gladbeck startet wieder durch
Dominic Raacke, Jana Klinge, Katja Weitzenböck und Romanus Fuhrmann. Fotograf: Michael Petersohn.

ABO-Veranstaltungen im März

22.02.2022 – Kulturamt – Im März steht mit der Beziehungskomödie „Die Niere“, „Ronja Räubertochter“ und dem Nachholtermin von Kabarettist Vince Ebert Abwechslung auf dem Programm der ABO-Veranstaltungen. Am Donnerstag, 3. März, 20 Uhr, wird die Beziehungskomödie „Die Niere“ in der Mathias-Jakobs-Stadthalle Gladbeck, Friedrichstraße 53, aufgeführt. Arnold steht vor dem größten Triumph seiner Karriere: Der Architekt soll den Diamond Tower bauen, ein Hochhaus mit 26 Stockwerken mitten in Paris. Da kommt es ungelegen, dass bei der alljährlichen Vorsorgeuntersuchung seiner Frau eine Niereninsuffizienz diagnostiziert wird. Nur eine Spenderniere kann Kathrin noch retten – und ihr Mann Arnold besitzt die gleiche Blutgruppe!




Kulturamt holt Komödie die ans Herz geht

Leider hat der erfolgreiche Architekt nicht nur keine Zeit, sondern auch Angst vor einer Organspende. Ganz anders würde der gemeinsame Freund Götz handeln, denn er würde Kathrin sofort seine Niere geben. Genau dies führt nicht nur zu Verwerfungen im Architektenhaushalt – auch Götz’ Frau Diana möchte noch ein Wörtchen mitreden. Aus der geplanten Feierstunde für Arnolds Neubau wird langsam aber stetig ein Trümmerfeld für zwei Ehen. Stefan Vögel hat diese Komödie geschrieben, die nicht an die Nieren, sondern ans Herz geht. Seine Dialoge werfen die Frage auf, woran sich eine Liebesbeziehung misst. Zu der Besetzung des Stückes gehören Dominic Raacke, der als Tatort-Kommissar Till Ritter aus Berlin bekannt ist, Jana Klinge, Stammbesetzung etlicher Serienerfolge, Katja Weitzenböck und Romanus Fuhrmann. Der Eintritt beträgt 25/23/21 Euro zzgl. Gebühren.

Kulturamt: Astrid-Lindgren-Geschichten sollen Kinder begeistern

Am Sonntag, 6. März, 11 Uhr, bringt das Ensemble des Jungen Theaters Bonn die Erfolgsgeschichte von „Ronja Räubertochter“, die vielleicht schönste Geschichte von Astrid Lindgren auf die Stadthallenbühne. In einer Gewitternacht wird auf der Mattisburg im Mattiswald ein Mädchen geboren: Ronja, die Tochter des Räuberhauptmanns Mattis. Zur gleichen Zeit erblickt auch Birk Borkason das Licht der Welt – doch die Mattis- und Borkaräuber sind seit jeher verfeindet.

Ronja und Birk lernen sich später zufällig kennen und helfen einander. Als die Räuber ihre Freundschaft entdecken, flüchten die beiden in den unheimlichen Mattiswald. Doch Räuberhauptmann Mattis vermisst seine Tochter sehr. Seit über 50 Jahren Theater macht das Junge Theater Bonn (JTB) Theater für Kinder und Jugendliche, für Familien, Schulklassen und Kindergärten. Über zehn Jahre lang war es bis zum Beginn der Pandemie mit circa 140.000 BesucherInnen jährlich das bestbesuchte Theater für junges Publikum in ganz Deutschland. Der Eintritt beträgt 8 Euro auf allen Plätzen (zzgl. Gebühren).

ABO-Veranstaltung im Februar in Gladbeck
Vince Ebert kommt mit seinem Programm „Make Science Great Again!“. Fotograf: Frank Eidel

Kabarettist Vince Ebert holt seinen Auftritt beim Kulturamt Gladbeck nach

Am Sonntag, 20. März, 20 Uhr, holt Kabarettist Vince Ebert seinen für Donnerstag, 17. Februar, in Gladbeck geplanten Auftritt nach. Ein Jahr gönnte sich Vince Ebert eine Auszeit in Amerika. Seit Herbst 2020 ist er zurück auf Deutschlands Bühnen mit vielen Antworten, Einsichten und seinem Programm „Make Science Great Again!“. – einer witzigen und kulturübergreifenden Abrechnung mit Irrationalität, Denkfehlern und gegenseitigem Überlegenheitsgefühl. 90 Prozent der Amerikaner halten die Evolutionstheorie für unbewiesenen Mumpitz. 34 Prozent bezweifeln, dass die Erde eine Kugel ist und sieben Prozent glauben, dass braune Kühe Schokomilch geben.

Alles Fake News aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten? Im Silicon Valley traf Ebert auf IT-Spezialisten, in New York auf Wallstreet-Banker und in Cape Canaveral auf RaketenwissenschaftlerInnen. Stets auf der Suche nach den elementarsten Fragen: Wie kann es sein, dass eine Nation, die zum Mond flog, nicht in der Lage ist, eine funktionsfähige Duscharmatur herzustellen? Amerika – ein Land, das polarisiert und irritiert. Dort gibt es schwarz und weiß, Liebe und Hass, Freiheit und Todesstrafe und Prüderie und Brustvergrößerungen. Amerikanische SchülerInnen halten Hitler für eine Staubsaugermarke und glauben, die Ukraine liegt in Portugal. Trotzdem sind die USA die führende Wissenschaftsnation der Welt. Oder vielleicht sogar deshalb? Der Eintritt beträgt 25 Euro auf allen Plätzen (zzgl. Gebühren).

Einzeltickets zu allen Veranstaltungen gibt es an der Kasse und Information der Mathias-Jakobs-Stadthalle von montags bis donnerstags in der Zeit. von 10 bis 13 Uhr oder unter Tel. 02043/99-2682.


 

Polizeibericht aus Gladbeck Mitteilungen der Stadt Gladbeck

Hier den Newsletter der Neuen Gladbecker Zeitung abonnieren.

{Anmeldeformular}


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*