Mitteilungen der Stadt Gladbeck

Mitteilungen der Stadt Gladbeck
Mitteilungen der Stadt Gladbeck, des Kreises Recklinghausen und anderer Behörden und Dienstleister

Stadt Gladbeck (ZBG, VHS, Musikschule), der Kreis RE und sonstige Behörden und Dienstleister informieren

Mitteilungen der Stadt Gladbeck

27.05.2024 – Amtsblatt ist erschienen

Das Amtsblatt Nr. 08/2024 ist erschienen. Es enthält:

> Beteiligung der Öffentlichkeit: Änderung des Flächennutzungsplanes – Bereich „Bergmannstraße/Horster Straße/Essener Straße“
> Ergebnis des Abstimmungsverfahrens zur Umwandlung der kath. Lambertischule in eine Gemeinschaftsgrundschule
> Öffentliche Zustellung

Das Amtsblatt ist unter diesem Link online abrufbar.


27.05.2024 – Geänderte Öffnungszeiten Wertstoffhof und Vogelinsel

Aufgrund einer internen Veranstaltung bleibt der Wertstoffhof an der Wilhelmstraße 61 am 06.06.2024 ganztägig geschlossen.

Die Vogelinsel am Wasserschloss Wittringen schließt an diesem Tag bereits um 15:30 Uhr.


24.05.2024 – Stadtverwaltung schließt früher

Aufgrund einer internen Veranstaltung schließen sämtliche Dienststellen der Stadtverwaltung am Donnerstag, 6. Juni, bereits um 15.30 Uhr. Davon betroffen sind auch alle Außenstellen, wie z.B. ZBG, Stadtbücherei oder Museum. Am Freitag, 7. Juni, ist die Verwaltung wieder wie gewohnt geöffnet.


24.05.2024 – Auftaktveranstaltung der „Bürgersprechstunde KOD“

Direkter Austausch mit dem KOD: Das Ordnungsamt lädt alle BürgerInnen herzlich zur Informationsveranstaltung „Bürgersprechstunde KOD“ ein. Am Samstag, 1. Juni, von 10 bis 12 Uhr wird ein Informationsstand am Markt Mitte aufgebaut, um die Aufgaben des Ordnungsamtes der Öffentlichkeit näherzubringen und den direkten Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern zu fördern. Interessierte können die Gelegenheit nutzen, sich aus erster Hand über die vielfältigen Tätigkeiten des Ordnungsamtes zu informieren, Hinweise zu geben und Fragen zu stellen.

Geplant ist, diese Veranstaltung ab August im achtwöchigen Rhythmus fortzuführen, mit weiteren Terminen im Oktober und Dezember. Die Aktionen finden jeweils auf einem Marktplatz während des Wochenmarktes statt, um möglichst viele BürgerInnen anzusprechen. Die Standorte werden dabei wechselnde Marktplätze sein, um eine breite Abdeckung zu gewährleisten.

Um die bereits etablierten Eingangskanäle zu ergänzen, möchte der KOD auf diese Weise nochmals auf seine Aufgaben aufmerksam machen und gleichzeitig Informationen für ein sicheres Miteinander einholen. BürgerInnen sollen hierbei nicht nur über die Aufgaben des Ordnungsamtes informiert werden, sondern auch Einblicke in die gesetzlichen Ermächtigungsgrundlagen erhalten, die durch Gesetze, Verordnungen und Satzungen festgelegt sind.

Hintergrund dieser Veranstaltung sind Wünsche aus der Bürgerschaft und dem Ausschuss Sicherheit, Ordnung und Feuerwehr, die vermehrt nach öffentlichkeitswirksamen Maßnahmen gefragt haben. Der KOD spielt seit Jahren eine zentrale Rolle bei der Entgegennahme und Bearbeitung von Meldungen, Hinweisen und eigenen Feststellungen. Diese werden intern weiterverarbeitet und führen zu Maßnahmen, die die öffentliche Sicherheit und Ordnung im gesamten Stadtgebiet betreffen.


Die NGZ-News immer sofort auf das Handy? Dann abonniere den:

WhatsApp-Kanal der NGZ

Die Zusammenfassung des Tages der NGZ? Dann abonniere den:

Newsletter der NGZ


24.05.2024 – Kommunales Kino der VHS: „Monsieur Blake zu Diensten“

Das Kommunale Kino der VHS zeigt am Freitag, 31. Mai, um 18 und 20 Uhr die romantische Komödie „Monsieur Blake zu Diensten“ mit dem unnachahmlichen John Malkovich in der Titelrolle: Eigentlich wollte der erfolgreiche Londoner Unternehmer Andrew Blake (John Malkovich) Urlaub in Frankreich machen, wo er einst seine Frau Diana kennenlernte. Der Empfang ist jedoch nicht sehr freundlich und statt als Gast, findet er sich irrtümlich von der Hausherrin Madame Nathalie Beauvillier (Fanny Ardant) als Butler auf Probe eingestellt. Gelangweilt von seinem alten Leben macht er das Spiel mit – und das nicht immer nach der Schlossetikette …

Regie: Gilles Legardinier, Luxemburg/Frankreich 2023, 110 Min., ohne Altersbeschränkung
Spielstelle: Studio der Stadtbücherei, Friedrich-Ebert-Str. 8, 45964 Gladbeck


24.05.2024 – Verbraucher 60+ im Fritz-Lange-Haus: „Chancen und Herausforderungen des Internets“

Am Mittwoch, 29. Mai, findet eine Informationsveranstaltung des Seniorenbeirates und der Seniorenberatung der Stadt Gladbeck für Verbraucher 60+ im Fritz-Lange-Haus statt. Die halbtägige Veranstaltung wird vom Ministerium für Landwirtschaft und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfallen gefördert.

Gegen 9.30 Uhr werden stellvertretender Bürgermeister Norbert Dyhringer, Friedhelm Horbach, Vorsitzender des Seniorenbeirates, und Georg Abel, Bundesgeschäftsführer der VERBRAUCHER- INITIATIVE e.V., die Gäste im Fritz-Lange-Haus, Friedrichstraße 7 begrüßen.

In der Zeit von 9.30 bis 13.30 Uhr werden Experten, unter anderem der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen, mit den Teilnehmenden das Thema „Chancen und Herausforderungen des Internets“ diskutieren. Dabei geht es beispielsweise um die Themen Online-Einkauf und Online-Banking, Schutz im Internet und vor Abzocke sowie künstliche Intelligenz und Algorithmen im Internet.


23.05.2024 – Umleitung in Gladbeck – Sperrung der Bottroper Straße

Aufgrund einer Sportveranstaltung wird die Bottroper Straße zwischen Beisenstraße und Gildenstraße, sowie die Gildenstraße stadteinwärts, am Sonntag, 26. Mai 2024, ab Betriebsbeginn bis ca. 18 Uhr gesperrt.

Betroffen sind die Linien SB91 und 254 der Vestischen:

SB91:
Die Haltestellen „Ellinghorster Straße“, „Tilsiter Straße“, „Wittringer Straße“ und „Wittringer Schule“ entfallen in Fahrtrichtung Gladbeck.

254:
Die Haltestelle „Rockwoolstraße“ wird auf die Kampstraße verlegt. Die Haltepunkte „Ellinghorster Straße“, „Eduard-Michaelis-Haus“, „Gildenstraße“ und „In der Dorfheide“ entfallen in Fahrtrichtung Innenstadt.


Seminarleiterin Karin Pätze
Karin Pätze zeigt Körpersprache

23.05.2024 – VHS: Ohne Körpersprache geht es nicht

Gesicht und Körper drücken aus, was jemand denkt und wie er sich gerade fühlt, auch wenn er nichts sagt. Am Samstag, 8. Juni, lädt die VHS zu einem Tagesseminar „Körpersprache“ ein. Unter der Leitung von Karin Pätze lernen die TeilnehmerInnen, die eigene Körpersprache gekonnt einzusetzen, für mehr Erfolg im beruflichen und privaten Alltag.

Das Seminar dauert von 9 bis 17 Uhr. Die Teilnahmegebühr beträgt 50 Euro. Anmeldungen sind im Haus der VHS, Friedrichstr. 55, unter Tel. 02043/99-2415 oder per E-Mail an vhs@stadt-gladbeck.de möglich.


23.05.2024 – Geburtstagsfeier-Mitmach-Tag in der Jugendkunstschule

Am Sonntag, 26. Mai, feiert die Jugendkunstschule ihren 25-jährigen Geburtstag! Kinder und Familien sind eingeladen mitzufeiern. In den Workshops am Vormittag gibt es nur noch einzelne freie Plätze, aber von 14 bis 16 Uhr sind alle kostenfrei und ohne Anmeldung zu Mit-Mach-Aktionen eingeladen. Darüber hinaus gibt es Kaffee und Kuchen sowie Würstchen zum Selbstkostenpreis.


17.05.2024 – VHS-Seminar zu Investmentfonds

Investmentfonds wird nachgesagt, dass sie lukrative Ertragschancen bieten, bei zugleich hoher Flexibilität und weitreichendem Anlegerschutz – stimmt das? Und welche Investments bieten zusätzlich eine Kapitalabsicherung und sind sie eine Alternative zu den gegenwärtigen Niedrigzinsen? Diesen und anderen Fragen wird in dem Seminar nachgegangen.

Die Veranstaltung findet am Dienstag, 4. Juni, 18.30 bis 21.30 Uhr, im Haus der VHS, Friedrichstr. 55, statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 17,20 Euro. Anmeldungen in der VHS unter Tel. 02043 / 99-2415 oder online per E-Mail an vhs@stadt-gladbeck.de.


17. Mai 2024 – Verlängerte Wartezeiten im Bürgeramt

Hohe Personalausfälle und technische Probleme mit der Terminvereinbarungssoftware führen aktuell im Bürgeramt der Stadt Gladbeck zu verlängerten Wartezeiten auf Termine.

BürgerInnen müssen bei der Terminreservierung und bei einer nur sehr eingeschränkten telefonischen Erreichbarkeit des Bürgeramtes derzeit mehr Geduld als üblich aufbringen. Kurzfristige Terminwünsche können nur in sehr geringem Umfang erfüllt werden. „Die Verwaltung bittet daher alle GladbeckerInnen, nach Möglichkeit von kurzfristigen Terminwünschen abzusehen und absehbare Termine mit einer Vorlaufzeit von sechs bis acht Wochen zu buchen.

Selbstverständlich wird seitens der Verwaltung an einer möglichst schnellen Lösung der technischen und personellen Probleme im Bürgeramt gearbeitet“, betont Gregor Wirgs, Leiter des Amtes für öffentliche Ordnung.


17. Mai 2024 – Sperrung im Bereich der Grabenstraße

Auf der Grabenstraße muss ab kommenden Dienstag, 21. Mai, eine Vollsperrung der Fahrbahn erfolgen: Zur Beseitigung eines Kanalschadens wird etwa in Höhe der Haus-Nr. 46 die Absperrung erforderlich sein. Der Verkehr wird umgeleitet über die Strecke Wilhelmstraße – Horster Straße – Marienstraße – Landstraße sowie in Gegenrichtung über die Gartenstraße – Horster Straße – Wilhelmstraße. Auch die Linienführung der betroffenen Busse der Vestischen Straßenbahnen GmbH (Linie 252 und 258) muss angepasst bzw. umgeleitet werden. Bitte die Aushänge an den jeweiligen Haltestellen beachten.

Die Arbeiten werden sich voraussichtlich über eineinhalb Wochen erstrecken.


16.05.2024 – Amtsblatt ist erschienen

Das Amtsblatt Nr. 07/2024 ist erschienen. Es enthält:

> Recht auf Einsichtnahme in das Wählerverzeichnis und die Erteilung von Wahlscheinen für die Wahl zum Europäischen Parlament am 09. Juni 2024

> Öffentliche Zustellungen

Das Amtsblatt ist hier abrufbar.


16.05.2024 – Tiefbauarbeiten am Buschfortweg starten erst Anfang Juni

Nach Fertigstellung des gesamten Hochbaus im Erschließungsgebiet Buschfortweg stellt die Stadt Gladbeck die Straße Buschfortweg endgültig her. Die neue Erschließungsstraße wird als verkehrsberuhigter Bereich ausgebaut. Des Weiteren wird im Anschluss zur Breddestraße der städtische Abwasserkanal auf rund 60 Metern Länge saniert. Im ersten Abschnitt muss für den Kanalbau der Buschfortweg und die Breddestraße gesperrt werden. Die Zufahrt zum Buschfortsweg und zur Breddestraße ist deswegen stark eingeschränkt. Die Tiefbauarbeiten beginnen ab dem 3. Juni und dauern voraussichtlich bis zum Winter 2024.

Aktuelle Informationen zur Baustelle gibt es auch unter www.gladbeck.de/baustellen


10.05.2024 – Sanierung der Behmerstraße

Die Behmerstraße wird auf der gesamten Länge zwischen der Straße Im Linnerott und der Stettiner Straße saniert. Der erste Abschnitt zwischen dem Friedhof Brauck und der Straße Im Linnerott ist schon weitgehend fertiggestellt. Ab Montag, 13. Mai, beginnen die Arbeiten an dem zweiten Bauabschnitt. Der zweite Bauabschnitt beginnt an der Otto-Hue-Straße und endet am Nordausgang des Friedhofes. Die Straße ist in den jeweiligen Bauabschnitten komplett gesperrt. Eine Durchfahrtmöglichkeit ist nicht gegeben. Der Zugang zum Friedhof ist eingeschränkt weiter möglich.

Aktuelle Informationen zur Baustelle unter www.gladbeck.de/baustellen


03.05.2024 – Jugendförderung: Stellen für den Bundesfreiwilligendienst

In den städtischen Kinder- und Jugendeinrichtungen „Freizeittreff im Bildungs- und Begegnungszentrum Brauck (BBzB)“, „Freizeittreff Brauck“ und „Freizeittreff Rentfort“ sind ab dem 1. September insgesamt drei Stellen für den Bundesfreiwilligendienst (BFD) neu zu besetzen. Weitere Informationen zum BFD und zu den Einrichtungen gibt es auf www.jugend-in-gladbeck.de.

Ansprechpartner ist Jochen Valtink, Amt für Jugend und Familie, unter Tel. 02043/99-2279 oder per E-Mail an jochen.valtink@stadt-gladbeck.de. Bewerbungen können gerne per E-Mail ab sofort an diese Adresse geschickt werden.


24.04.2024 – Integrationsrat fördert 2024 wieder Integrationsprojekte

Dem Integrationsrat stehen für das Jahr 2024 noch Mittel zur Förderung der Migrations- und Integrationsarbeit vor Ort zur Verfügung. Der Integrationsrat kann Veranstaltungen und Projekte fördern, die einen Beitrag zu einem gleichberechtigten Zusammenleben der deutschen und nichtdeutschen Bevölkerung in Gladbeck leisten. Dazu gibt es spezielle Richtlinien, in denen die Voraussetzungen, das Förderverfahren sowie Regelungen zum Verwendungsnachweis der bewilligten Mittel festgelegt wurden.

Die Richtlinien, der Förderantrag sowie das Muster eines Verwendungsnachweises stehen auf der Homepage der Stadt Gladbeck www.gladbeck.de unter „Familie & Bildung – Integration – Integrationsrat“ zur Verfügung. Darüber hinaus gibt es diese Unterlagen auch bei der Geschäftsstelle des Integrationsrates im Neuen Rathaus (Zimmer 059).

Bitte beachten Sie, dass seit dem Jahr 2023 neue Richtlinien gelten. Anträge für das Jahr 2024 müssen bis spätestens 31. Mai 2024 bei der Geschäftsstelle eingegangen sein, damit sie rechtzeitig im Integrationsrat erörtert werden können.

Für weitere Fragen und Auskünfte stehen Doris Foerster (Tel. 02043/99-2496) und Sabine Böger (Tel. 02043/99-2639) in der Geschäftsstelle des Integrationsrates telefonisch zur Verfügung.


Polizeibericht aus Gladbeck

Views: 9406

6 Kommentare

  1. Heute konnte ich in der WAZ lesen, dass Erdogan in der Türkei viel Kritik erhält, denn ihm stehen in seiner Regierungsflotte 13 Flugzeuge zur Verfügung, aber für das Eindämmen der Waldbrände besitzt der türkische Staat keinen einzigen Flieger, dabei werden gerade jetzt Löschflugzeuge dringend gebraucht…..

  2. Warum so wenig positive Kommentare zu dieser erfreulichen Sache, eine “Gladbecker Zeitung” ins Internet zu stellen?
    Ist doch eine tolle Idee! Unsere Bürgermeisterin, Frau Weist- hat es verdient
    für diese tollen Einfall gelobt zu werden.
    Danke,Frau Bürgermeisterin!

    • Hi, Herr Winter, Claus

      nun ich hätte persönlich mehr von der Bürgermeisterin für Alle Gladbecker gesehen!
      Denn,es hat nicht nur, bekanntlich in der Türkei fürchterlich gebrannt, sondern in Griechenland und um in Europa zu bleiben Italien ebenfalls!
      Und haben wir angeblich nicht üer 100 Nationalitäten in Gladbeck?
      Und nur weil Alanya eine türkische Partnerschaft-Stadt von Gladbeck ist werden dahin Grüße geschickt??
      Und nächsten Abend beim Griechen in Gladbeck lecker im Lokal gespeist? Von allen Politikern Gladbecks; KEINER ist auf die Idee gekommen auch nur öffentlich an deren Verwandte in deren Heimat-Länder zu denken ! KEINER der Hiesigen.
      Die sollten sich ALLE was schämen!
      Ich schäme mich fremd für unsere Politiker! Bis hin nach ganz oben!

      Glückauf

  3. Endlich mal etwas Positives, eine “Gladbecker-Zeitung” ins Internet zu stellen.
    Ich habe mich sehr darüber gefreut, für Senioren Informationen aus meiner Heimatstadt zu bekommen.
    Hoffentlich bleibt es dabei und nicht, wie schon so häufig, “Einstellung dieser Pressemitteilungen” aus Kosten- oder anderen Gründen.
    Danke noch mal und bleiben sie gesund!!!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*