Mitteilungen der Stadt Gladbeck

Auf dieser Seite werden Mitteilungen der Stadt Gladbeck regelmäßig aktualisiert
Die Stadt Gladbeck und der Kreis Recklinghausen informieren hier

Stadt Gladbeck (ZBG, VHS, Musikschule), der Kreis RE und sonstige Behörden und Dienstleister informieren

Mitteilungen der Stadt Gladbeck, des Kreises Recklinghausen sowie anderer Behörden und Dienstleister finden Sie hier.


20.10.2021 – Mitteilung der Volkshochschule Gladbeck

VHS-Vortrag zur Patientenverfügung

Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung sind wichtige Dokumente im Falle einer plötzlichen Geschäftsunfähigkeit infolge eines Unfalls oder einer schweren Krankheit. Weder Angehörige noch Freunde haben ohne eine spezielle Vollmacht das Recht für den Betroffenen stellvertretend zu handeln. Wichtige Hinweise zu diesem komplexen Sachverhalt gibt Rechtsanwalt und Notar Karsten Tieben am Dienstag, 26. Oktober, 18 – 19.30 Uhr, im Haus der VHS, Friedrichstr. 55.
Die Teilnahmegebühr beträgt 7 Euro. Anmeldungen per Mail an vhs@stadt-gladbeck.de oder telefonisch unter 02043/99 2415. Es gilt die 3G-Regel.


20.10.2021 – Mitteilungen der Stadtbücherei und des Literaturbüros

Schreibworkshop der Stadtbücherei und des Literaturbüros
Schreibworkshops „Deine Stadt – Deine Story“

Schreibworkshop „Deine Stadt –Deine Story“

Bei der Abschlussveranstaltungen konnten die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Schreibworkshops „Deine Stadt – Deine Story“ am Dienstag, 19.10. im Café 3Eck ihre selbst verfassten Texte vor Publikum präsentieren. Auf Einladung von Stadtbücherei und Literaturbüro Ruhr hatten sich die Mädchen und Jungen unter der fachkundigen Anleitung von Autor Kurt Wasserfall in der ersten Ferienwoche intensiv mit dem kreativen Schreiben beschäftigt. Die erlernten Techniken konnten sie bei der Umsetzung von der Idee zum fertigen Text direkt erproben. Sehr viel Spaß hatten die Jungen und Mädchen auch beim Jonglieren, das – als Ausgleich zur Kopfarbeit – Schreibblockaden gar nicht erst aufkommen ließ. Gefördert wurde der Workshop vom Projekt „Kulturrucksack“.


19.10.2021 – Mitteilungen der Stadt Gladbeck

Brückenprüfungen an der Zweckeler und der Buersche Straße

Die Stadt Gladbeck unterzieht die Brücken Zweckeler Straße und Buersche Straße einer Bauwerksprüfung. Die notwendigen Prüfungen finden in der Nacht von Mittwoch, 27. Oktober, auf Donnerstag, 28. Oktober, während einer nächtlichen Zugsperrpause statt, da beide Brücken über Gleise der Deutschen Bahn führen. Die Parkplätze auf der Brücke Buersche Straße (Brückenbeginn bis Brückenende) sowie an der Parkbucht unter der Brücke Buersche Straße stehen ab Mittwoch, 27. Oktober, ab 20 Uhr nicht zur Verfügung. Die entsprechenden Halteverbotsschilder werden am Freitag aufgestellt.


18.10.2021 – Mitteilungen der Stadt Gladbeck

Standesamt am 26. Oktober geschlossen

Das Standesamt hat am Dienstag, 26. Oktober, aufgrund der Herbstschulung der Standesbeamten ganztägig geschlossen. Ein Notdienst wird nicht eingerichtet. Am folgenden Tag ist das Standesamt wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten erreichbar.


18.10.2021 – Mitteilung der Arbeitsagenturen im Kreis Recklinghausen

Arbeitsagenturen im Kreis bleiben geschlossen

Aufgrund einer internen Veranstaltung bleiben die Geschäftsstellen in Castrop-Rauxel, Datteln, Herten, Gladbeck, Dorsten und Marl am Dienstag, dem 26. Oktober, geschlossen. Auch in der Hauptagentur an der Görresstraße in Recklinghausen entfällt der Dienstbetrieb (auch im BiZ), allerdings bleiben für Kunden des Jobcenters die Außentüren des Gebäudes wie gewohnt geöffnet.

Ab Mittwoch, dem 27. Oktober, stehen alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wieder zu den gewohnten Zeiten zur Verfügung. Adressänderungen, Abmeldungen in Arbeit und weitere Anliegen können am Dienstag auch wie gewohnt bis 18 Uhr telefonisch über die kostenfreien Service-Rufnummern mitgeteilt werden: 0800 4 5555 00 (für Arbeitnehmer und Arbeitsuchende) und 0800 4 5555 20 (für Arbeitgeber).

Persönliche Arbeitslosmeldungen können am Mittwoch ohne rechtliche Nachteile nachgeholt werden.


15.10.2021 – Mitteilungen der Stadt Gladbeck

Wo und wann wird geblitzt?

Die Stadt Gladbeck weist darauf hin, dass in der 42. Kalenderwoche 2021 an folgenden Tagen und Standtorten „geblitzt“ wird:

> Dienstag, 19. Oktober, Ringeldorfer Straße, Horster Straße
> Mittwoch, 20. Oktober, Horster Straße, Landstraße
> Freitag, 22. Oktober, Konrad-Adenauer-Allee, Krusenkamp

Darüber hinaus finden im gesamten Bereich des Gladbecker Stadtgebiets weitere mobile Geschwindigkeitskontrollen statt.


15.10.2021 – Mitteilungen der Volkshochschule der Stadt Gladbeck

VHS Referent Dr. L. Joseph Heid
Historiker Dr. L. Joseph Heid referiert in der VHS über jüdisches Leben in Deutschland

VHS-Vortrag zur Situation der jüdischen Bevölkerung in Deutschland

Nach dem Holocaust hat es bei den in Deutschland lebenden Juden geheißen, sie säßen auf gepackten Koffern. Dann, als sich die Situation konsolidiert hat, hieß es, die Koffer sind ausgepackt. Dies hat sich offensichtlich im wiedervereinigten Deutschland geändert: Spätestens nach dem Anschlag auf die Synagoge in Halle 2019 und die jüngsten Vorfälle in Hamburg und Leipzig hat sich in der Bundesrepublik wieder ein alt-neuer Antisemitismus ausgebreitet, der bei vielen Juden die Frage aufwirft, ob die Koffer wieder gepackt werden müssen.

Wie sicher ist jüdisches Leben heute in Deutschland? Dieser Frage geht der Historiker Dr. L. Joseph Heid in seinem Vortrag nach, insbesondere anlässlich von 1700 Jahren jüdischer Geschichte und Kultur.

Der Vortrag findet am Donnerstag, 28. Oktober, 19 Uhr, im Studio der Stadtbücherei, Friedrich-Ebert-Str. 8, statt. Anmeldungen nimmt die VHS zum Preis von 6 Euro, unter der Telefonnummer 02043/99-2415 oder per E-Mail an vhs@stadt-gladbeck.de entgegen. Schüler und Studierende zahlen die Hälfte. Es gilt die 3G-Regel für den Einlass.


15.10.2021 – Mitteilungen der Volkshochschule der Stadt Gladbeck

VHS-Tagesseminar zur Resilienz

Manche Menschen können besser mit Stress und schwierigen Situationen umgehen als andere. Eine Erklärung dafür liefert die seelische Widerstandskraft eines Menschen, auch “Resilienz” genannt. Die Faktoren für diese innere Stärke sind in jedem Menschen vorhanden und können in jedem Alter gezielt trainiert werden.

Die Dozentin Henriette Junghans vermittelt Strategien, Techniken und Methoden die sich in schwierigen und belastenden Situationen sowohl im Beruf, als auch im Privatleben einsetzen lassen.

Das Tagesseminar findet am Samstag, 30. Oktober, 9.30 bis 16.30 Uhr, im Haus der VHS, Friedrichstr. 55, statt. Anmeldungen nimmt die VHS zum Preis von 26,40 Euro, unter der Telefonnummer 02043/99-2415 oder per E-Mail an vhs@stadt-gladbeck.de entgegen. Es gilt die 3G-Regel für den Zutritt.


15.10.2021 – Mitteilungen des Kommunalen Kinos der Stadt Gladbeck

Kommunales Kino der VHS: „Nomadland“

Das Kommunale Kino der VHS zeigt am Freitag, 22. Oktober, um 18 Uhr das ausgezeichnete Drama „Nomadland“: Fern (Frances McDormand) hat vor einiger Zeit nicht nur ihren Mann, sondern wie viele in den USA nach der großen Rezession 2008 alles verloren. Nach dem wirtschaftlichen Zusammenbruch einer Industriestadt im ländlichen Nevada packt Fern ihre Sachen und bricht in ihrem Van auf, um ein Leben außerhalb der konventionellen Regeln als moderne Nomadin zu wagen. Auf ihrer Erkundung der weiten Landschaften des amerikanischen Westens wird sie von den echten Nomaden Linda May, Swankie und Bob Wells begleitet, die fortan als ihre Mentoren fungieren.

Regie: Chloé Zhao, USA 2020, 108 Min., ohne Altersbeschränkung Spielstelle: Studio der Stadtbücherei, Friedrich-Ebert-Str. 8, 45964 Gladbeck

Ab sofort sind Reservierungen in der VHS unter Tel. 02043/99-2415 oder per E-Mail an vhs@stadt-gladbeck.de möglich. Es gilt für den Besuch der Vorstellungen die 3G-Regel, sodass ein Impf-, Genesenen- oder Schnelltestnachweis (nicht älter als 48 Stunden) plus Personalausweis am Einlass vorzulegen ist.


14.10.2021 – Mitteilungen der Stadt Gladbeck

Tempo 50 auf der B224: Stadt erinnert Landesbetrieb erneut

Laut eines Urteils des Verwaltungsgerichtes Gelsenkirchen soll auf Teilen der B224 nachts die Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h gelten. Am 24. Juni hat die Stadt Gladbeck, in Absprache mit der Bezirksregierung Münster, die verkehrsrechtliche Anordnung dazu an den Landesbetrieb Straßenbau NRW im Bochum geschickt. Dieser ist für die Beschilderung zuständig, hat diese bislang aber nicht umgesetzt.

Erinnerungen und Nachfragen der Stadt Gladbeck im Juli und September blieben bislang unbeantwortet. Jetzt hat sich Ordnungsdezernentin Linda Wagner erneut an den Landesbetrieb gewendet. „Vor dem Hintergrund, dass die Anordnung in Abstimmung mit der Bezirksregierung Münster ergangen ist, ist es für uns nicht nachvollziehbar, weshalb die Umsetzung der Maßnahme durch Sie bisher nicht erfolgt ist“, so die Beigeordnete. Bislang seien die Anordnung weder umgesetzt noch Gründe für das Ausbleiben genannt worden. Linda Wagner: „Die mangelnde Umsetzung stößt nicht nur auf unser Unverständnis, sondern führt inzwischen auch zu öffentlichen Unmutsbekundungen durch Anwohner und Politik.“

Die Stadt bittet den Landesbetrieb daher noch einmal eindringlich um eine kurzfristige Umsetzung der Anordnung und damit das Aufstellen der nötigen Beschilderung.


14.10.2021 – Mitteilungen der Volkshochschule der Stadt Gladbeck

VHS-Vortrag mit Dr. Volker Jakob
Dr. Volker Jakob referiert zum Thema „Der Kommunismus – Vision und Wirklichkeit“

VHS-Vortrag mit Dr. Volker Jakob zum Thema „Der Kommunismus – Vision und Wirklichkeit“

Der Kommunismus ist die ins Politische gewendete Lehre von der Gleichheit aller Menschen. In diesem Vortrag zeichnet der Historiker Dr. Volker Jakob die Anfänge des Kommunismus in der Endphase des Ersten Weltkriegs in Russland bis zu seinem Zusammenbruch 1991 nach. Auch mit Blick auf die noch heute existierenden sozialistischen Systeme in Kuba und Nordkorea versucht der Referent eine kritische Bilanz zu ziehen.

Der Vortrag findet am Mittwoch, 27. Oktober, 18.30 Uhr, im Studio der Stadtbücherei, Friedrich-Ebert-Str. 8, statt. Anmeldungen nimmt die VHS zum Preis von 6 Euro, unter der Telefonnummer 02043/99-2415 oder per Mail: vhs@stadt-gladbeck.de entgegen. Schüler und Studierende zahlen die Hälfte. Es gilt die 3G-Regel für den Einlass.


13.10.2021 – Mitteilungen der Stadt Gladbeck

Stadt stellt neuen Seniorenwegweiser vor

Die Seniorenberatung der Stadt Gladbeck stellt am Freitag, 15. Oktober, um 11.30 Uhr im Fritz-Lange-Haus, Friedrichstr. 7, 45964 Gladbeck, den neuen Seniorenwegweiser vor. Die mittlerweile 22. Auflage enthält aktuelle Informationen für Senioren und Seniorinnen.




13.10.2021 – Mitteilungen der Stadt Gladbeck

Umweltpreis 2021: Bewerbungsphase verlängert

Der Bewerbungszeitraum für den diesjährigen Umweltpreis wird verlängert: Noch bis zum 5. November gibt es für alle Privatpersonen und Organisationen, Initiativen, Vereine, Kindergärten und Schulen in Gladbeck die Möglichkeit, Vorschläge und Bewerbungen per Post an die Umweltabteilung der Stadt Gladbeck (Willy-Brand-Platz 2, 45964 Gladbeck) oder per E-Mail an umwelt@stadt-gladbeck.de zu senden.

Mit dem Umweltpreis werden bereits seit vielen Jahren Projekte ausgezeichnet und prämiert, welche dem Erhalt, der Pflege, dem Schutz oder der Verbesserung von Umweltbedingungen in der Stadt Gladbeck dienen. Einer Beschreibung des umgesetzten bzw. zukünftig umzusetzenden Projekts sollten zur Vereinfachung der Beurteilung auch Fotos, Pläne, Skizzen etc. beigelegt werden.

Die Gewinner legt eine Jury fest, welche aus Vertretern der Stifterfirmen und der Stadt Gladbeck besteht und alle Einsendungen bewertet. Dotiert ist der Umweltpreis dieses Jahr mit einer Gesamtsumme von 10.000 Euro, finanziert von den Stifterfirmen Deutsche Rockwool GmbH & Co. KG, Emscher Lippe Energie GmbH (ELE), Ineos Phenol GmbH,
Pilkington Deutschland AG, Ruhr Öl GmbH – BP Gelsenkirchen und Rheinisch-Westfälische-Wasserwerksgesellschaft (RWW).

Weitere Informationen zum Umweltpreis 2021 gibt es auf der Website www.gladbeck.de/klima oder telefonisch bei Marian Osterhoff unter Tel. 02043/99-2303


13.10.2021 – Mitteilungen der Stadt Gladbeck

Sporthallenbrand an der IDG: Bestandsaufnahme und weiteres Vorgehen

Am Tag nach dem Brand der Vierfach-Sporthalle an der Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule (IDG) haben die beteiligten Fachämter der Stadtverwaltung erneut zusammengesessen, um eine Bestandsaufnahme zu machen und über das weitere Vorgehen zu beraten. Der Einsatz der Feuerwehr ist weitgehend abgeschlossen: Der letzte Löschzug wurde am gestrigen Dienstag, 12. Oktober, um 17 Uhr abgezogen. Nachdem am heutigen Morgen noch an mehreren Stellen Rauch aufstieg, wurde erneut nachgelöscht. Nun soll das Gebäude erkalten.

Das Betreten des Brandortes ist weiterhin nicht möglich. Wie stark die Betonkonstruktion tatsächlich in Mitleidenschaft gezogen wurde, lässt sich aktuell noch nicht sagen. Ein Ingenieurbüro soll nach Freigabe durch die Polizei eine Einschätzung vornehmen. Durch das Erkalten der Betonteile besteht aktuell die Gefahr, dass das Gebäude in sich zusammenfällt. Der Giebel zur Enfieldstraße ist besonders gefährdet, dieser kippt bereits einige Grad nach innen. Auch das Dach ist stark gewellt, einige Wände geneigt. Der Schaden wurde bereits an die Versicherung gemeldet.

Da die Sporthalle stark einsturzgefährdet ist, hat die Stadt das Gelände rundherum mit Bauzäunen abgesichert. Ein Sicherheitsdienst ist rund um die Uhr zur Gebäudesicherung im Einsatz. Die Enfieldstraße ist auf Höhe der Hausnummer 142 einseitig gesperrt, der Verkehr kann die Stelle jedoch passieren.

Mit Blick auf die Vereine und den Schulsport sind Sport- und Schulverwaltung bereits dabei, die Hallenzeiten für den Schul- und Vereinssport alternativ zu organisieren. Bezüglich des Brandniederschlages in umliegenden Wohngebieten hat die Stadtverwaltung den Zentralen Betriebshof Gladbeck (ZBG) beauftragt, öffentliche Spielflächen und Straßen zu
kontrollieren und bei Bedarf zu reinigen. Die Stoffanalyse durch das LANUV wird für Freitag erwartet. Bei Fragen zu den Niederschlägen in Folge des Brandes steht die Umweltabteilung für Fragen unter Tel. 02043/99-2378 zur Verfügung.

Bürgerinnen und Bürger können sich bei allgemeinen Fragen zum Brand und der Hallennutzung an das Ideen- und Beschwerdemanagement unter Tel. 02043 / 99-2616 oder per E-Mail an buergermail@stadt-gladbeck.de wenden


11.10.2021 – Mitteilungen der Stadt Gladbeck

Öffentliche WCs am Alten Rathaus werden saniert

In der Zeit vom 18. Oktober bis 22. Oktober werden die öffentlichen Toiletten am Alten Rathaus gereinigt, Graffitis entfernt, desinfiziert und die inneren Türanlagen lackiert. Für die Dauer der Arbeiten bleibt die WC-Anlage geschlossen.


11.10.2021 – Mitteilungen der Volkshochschule der Stadt Gladbeck

Die Bucheckern mit ihrem neuen Programm „Schlaumeier, Schlitzohren, Schlawiner“ bei der VHS

In ihrem neuen Leseprogramm präsentieren die Bucheckern des Consol Theaters Gelsenkirchen fein zusammengestellte Texte über pfiffige Typen. Wie immer haben sie mit Freude Dutzende von Büchern gewälzt und sind in ihrer Auswahl auf Autoren gestoßen, die genau wie ihre Helden den Schalk im Nacken haben: von Kishon über Lenz und Twain bis
Valentin.
Zu dieser entgeltfreien Veranstaltung laden die VHS und der Orts- und Heimatverein am Samstag, 30. Oktober, 16 Uhr, ins Lesecafé der Stadtbücherei, Friedrich-Ebert-Str. 8, ein.
Anmeldungen nimmt die VHS unter der Telefonnummer 02043/99-2415 oder per Mail: vhs@stadt-gladbeck.de entgegen. Es gilt die 3G-Regel für den Einlass.


08.10.2021 – Mitteilungen der Stadt Gladbeck

Wo und wann wird geblitzt?

Die Stadt Gladbeck weist darauf hin, dass in der 41. Kalenderwoche 2021 an folgenden Tagen und Standtorten „geblitzt“ wird:

> Montag, 11. Oktober, Helmutstraße. Horster Straße
> Dienstag, 12. Oktober, Feldhauser Straße, Händelstraße
> Donnerstag, 14. Oktober, Roßheidestraße, Münsterländer Straße
> Freitag, 15. Oktober, Helmutstraße, Vehrenbergstraße

Darüber hinaus finden im gesamten Bereich des Gladbecker Stadtgebiets weitere mobile Geschwindigkeitskontrollen statt.


08.10.2021 – Mitteilungen der Stadt Gladbeck

Falkner für einen Tag mit der VHS

Für alle, die von Greifvögeln und Eulen fasziniert sind und mehr über diese Tiere erfahren möchten, bietet die VHS in diesem Herbst zwei neue Exkursionen an. Die „fahrende Falknerin“ Sabine Ehmanns-Kramp ermöglicht Interessierten in einer kleinen Gruppe von maximal sechs Personen theoretische und praktische Einblicke in die interessante Welt der Greifvögel. Sie wird ihnen das „Weltkulturerbe Falknerei“ näherbringen – mit allem, was dazugehört: Haltung und Pflege der Tiere, Flugtraining sowie Zusammenarbeit mit Frettchen und Jagdhunden.

Die Exkursionen finden am Sonntag, 31. Oktober, sowie am Samstag, 13. November, jeweils in der Zeit von 11 bis 14 Uhr statt. Das Mindestalter für die Teilnahme liegt bei 16 Jahren, wetterfeste Kleidung ist erforderlich.
Anmeldungen per E-Mail an vhs@stadt-gladbeck.de oder telefonisch unter Tel. 02043/99 2415.


08.10.2021 – Mitteilungen der Stadt Gladbeck

„Umsonst & Drinnen“ – Jugendkunstschule schenkt einen Tag voller Workshops

„Umsonst & Drinnen“ - Jugendkunstschule schenkt einen Tag voller Workshops
„Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“

Pandemiebedingt konnten viele Kurse und Workshops in der Jugendkunstschule im letzten Jahr nicht stattfinden. Daher haben sich Sibylle Assmann und Michaela Schaub etwas ganz Besonderes ausgedacht: am Sonntag, 24. Oktober, sind Kinder und Jugendliche zu einem kreativen Tag voller Workshops in die Atelier- und Werkräume eingeladen! Möglich gemacht wird dies durch das Bundesprogramm „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“. In jedem Haus der Jugendkunstschule finden insgesamt 12 Workshops für verschiedene Altersgruppen statt: 10.30 bis 12 für 5- bis 7-Jährige, 12.30 bis14.30 für 8- bis 10-Jährige, 15 bis 17 für ab 11 Jährige. Es wird gewerkelt, genäht, gemalt, gebastelt, gedruckt, Airbrush und Graffiti kommen zum Einsatz – so viel sei verraten. Eltern sind zwischen 11 und 16 im Open-Air-Café willkommen. Teilnahme an den Workshops – entsprechend der 3G-Regel – nur geimpft, genesen oder getestet. Eine Anmeldung zu den Workshops ist erforderlich. Das detaillierte Programm findet sich auf der Homepage unter www.jugendkunstschule-gladbeck.de.


08.10.2021 – Mitteilungen der Stadt Gladbeck

Kommunales Kino der VHS: „Der Spion“

Das Kommunale Kino der VHS zeigt am Freitag, 15. Oktober, um 18 Uhr das spannende Drama „Der Spion“: Anfang der Sechzigerjahre nähert sich der Kalte Krieg zwischen den beiden Supermächten seinem Höhepunkt. Oleg Penkowski (Merab Ninidze), ein vormals hochrangiger Sowjetoffizier mit Freunden im Kreml, füttert die westlichen Geheimdienste mit brisanten Informationen. Um Penkowski aus der direkten Gefahrenlinie zu nehmen, beschließen CIA und MI6, ihm einen Kontaktmann zur Seite zu stellen, der keinerlei Aufsehen
erregt: Greville Wynne (Benedict Cumberbatch) ist ein harmloser britischer Geschäftsmann, der mit Spionage nichts am Hut hat und sich nur widerstrebend überreden lässt.

Erstaunlicherweise freundet Wynne sich mit dem Russen an. Als Penkowski in Moskau aufzufliegen droht, startet Wynne gegen den Rat der Geheimdienste eine letzte Mission in den Osten, um den Freund zu retten …

Ab sofort sind Reservierungen in der VHS unter Tel. 02043 / 99-2415 oder per E-Mail an vhs@stadt-gladbeck.de möglich. Es gilt für den Besuch der Vorstellungen die 3G-Regel, sodass ein Impf-, Genesenen- oder Schnelltestnachweis (nicht älter als 48 Stunden) plus Personalausweis am Einlass vorzulegen ist.

Regie: Dominic Cooke, Großbritannien 2021, 112 Min., ab 12 Jahre Spielstelle: Studio der Stadtbücherei, Friedrich-Ebert-Str. 8, 45964 Gladbeck


07.10.2021 – Mitteilungen der Stadt Gladbeck

Kassenöffnungszeiten der Mathias-Jakobs-Stadthalle

Während der Herbstferien vom 11. bis 24. Oktober hat die Kasse der Mathias-Jakobs-Stadthalle nur dienstags und donnerstags geöffnet in der Zeit von 10 bis 13 Uhr. Ab dem 25. Oktober öffnet die Stadthalle wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten. Eintrittskarten können außerhalb der Öffnungszeiten über den Webshop auf der Homepage der Stadt
Gladbeck unter www.gladbeck.de/kulturveranstaltungen erworben werden


05.10.2021 – Mitteilungen der Stadt Gladbeck

Die Schmuddels kommen!

die einzigartige Schmuddels-Bande
Die Schmuddels Foto: Turbo Prop Theater

Am Sonntag, 24. Oktober, 11 Uhr, startet in der Mathias-Jakobs-Stadt-Gladbeck, Friedrichstraße 53, eine herrliche Putzorgie. Dann wirbelt die einzigartige Schmuddels-Bande so einiges durcheinander. Die „Stars“ dieses urkomischen Haufens sind der kratzbürstige Straßenbesen Beppo, die vorwitzige Klobürste Klodwig und Moppel, der strubbelige kleine Mop. Gemeinsam kämpfen sie gegen den alles fressenden Staubsauger Starroster. Alles beginnt mit dem Klingeln eines Weckers in Frau Saubermanns Besenkammer – und von da an ist nichts mehr wie zuvor: es tobt der Mob und unscheinbare Alltagsdinge erwachen zu aufregendem Leben. Das originelle und zeitgemäße Turbo-Prop Figurentheater aus Dortmund hält die liebenswerte Meute seit mehr als 30 Jahren unter Kontrolle.

Selbst bei Schmuddel-Wetter ist der Veranstaltungsbesuch ein toller Start in den Sonntag für alle Theaterbegeisterte von 5 bis 105 (Jahren). Die Tageskasse öffnet an diesem Tag um 10 Uhr. Erwachsene müssen unter Vorlage eines gültigen Personalausweises weiterhin eines der drei „G“ nachweisen.

Eintritt: 8 Euro auf allen Plätzen, zzgl. Gebühren. Tickets gibt es an der Stadthallenkasse.
Kassenzeiten: mo.-do. von 10 bis 13 Uhr, Telefon: 02043/99-2682.
E-Mail-Kontakt: mjs-kasse@stadt-gladbeck.de


05.10.2021 – Mitteilung der Stadt Gladbeck

Nächste Sprechstunde mit Bürgermeisterin Bettina Weist im November

Am Donnerstag, 4. November, lädt Bürgermeisterin Bettina Weist wieder zur Bürgersprechstunde in den Empfangsraum des Rathauses ein. Von 15 bis 18 Uhr haben Gladbeckerinnen und Gladbecker die Möglichkeit, mit der Bürgermeisterin ins Gespräch zu kommen. Um eine Anmeldung wird unter Tel. 02043/99-2616 bei Julia Nickel vom Ideen- und Beschwerdemanagement gebeten. Der Haupteingang des Alten Rathauses am Willy-Brandt-Platz ist geöffnet, dort werden die Bürgerinnen und Bürger in Empfang genommen. Im Rathaus selber muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden, bei der Sprechstunde werden die vorgegebenen Abstände eingehalten.


27.09.2021 – Mitteilung der Stadt Gladbeck

VHS macht fit für Büro und Alltag

Unter der Leitung von Benjamin Wagner starten ab Oktober neue VHS-Kurse zu den Anwenderprogrammen von MS Office. Für alle, die das Textverarbeitungsprogramm Word bereits nutzen, Grundkenntnisse in Excel haben und wissen möchten, wie man eine Präsentation mit PowerPoint erstellt, bietet der Kurs „Fit für Büro und Alltag“ ab Mittwoch, 27. Oktober, einen Überblick über die wichtigsten Programmfunktionen. Die Teilnehmenden lernen, wie die Office-Programme sinnvoll genutzt und miteinander verknüpft werden können. Themen sind u. a. das Einbinden von Excel-Tabellen in Word, die Nutzung von Serienbrief- und Datenbankfunktionen und die Erstellung ansprechender Präsentationen. Der Kurs findet an vier Abenden in der Zeit von 17 bis 21 Uhr statt.

Wer die Office-Programme lieber einzeln und von Anfang an erlernen möchte, kann einen der Kurse für Word oder Excel in der VHS besuchen. Eine Kursberatung und Anmeldung ist unter Tel. 02043 / 99-2415 oder per E-Mail an vhs@stadt-gladbeck.de möglich.


23.09.2021 – Mitteilung der Musikschule der Stadt Gladbeck

Workshop der Musikschule der Stadt Gladbeck verzahnt Musik und Medien

Workshop verzahnt Musik und Medien
Die Welt der digitalen Musik-Apps

Die Metronom-App, das virtuelle Stimmgerät oder die Harmonielehre-App – viele dieser Apps werden heute ganz selbstverständlich beim Musizieren und Musiklernen verwendet. Dass die digitale Musikwelt aber noch viel mehr zu bieten hat, davon konnten sich die Teilnehmer des smarten Workshops am Samstag den 11. September unter der Leitung des Musikproduzenten Ulf Richter in der Musikschule der Stadt Gladbeck selbst ein Bild machen.

Unter dem Thema „APP-GECHECKT – Der smart(e) Start in die digitale Musikwelt“ tauchten die Teilnehmer mit ihren eigenen Smartphones und Tablets in die Welt der digitalen Musik-Apps ein. Verschiedene Apps zum Thema Musik komponieren und arrangieren standen auf dem Stundenplan. Wie kreativ und individuell dabei eigene Jingles und Klingeltöne erstellt werden können, konnten die Jugendlichen an diesem Vormittag unter Beweis stellen.

Der Workshop fand im Rahmen des Kulturrucksacks NRW statt. Am 30. Oktober gibt es noch einmal die Möglichkeit für Jugendliche im Alter von 12 bis 14 Jahren mitzumachen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Anmeldung zum Workshop erfolgt über die Homepage der Musikschule der Stadt Gladbeck unter www.musikschule-gladbeck.de.


21.09.2021 – Mitteilung der Stadt Gladbeck

Lama-Park-Wanderung mit der VHS

Angeleitet und begleitet von engagierten Fachkräften können Interessierte am Sonntag, 24. Oktober, eine (ent-)spannende Begegnung mit Lamas erleben. Die Gruppe wandert gemeinsam mit diesen achtsamen, freundlichen und vorsichtigen Tieren aus Südamerika durch die Parklandschaft des Gesundheitsparks Nienhausen in Gelsenkirchen. Die zweistündige Wanderung ist für Menschen ab 6 Jahren geeignet und beginnt um 11 Uhr. Anmeldungen per E-Mail an vhs@stadt-gladbeck.de oder telefonisch unter Tel. 02043 / 99-2415


16.09.2021 – Mitteilungen der Stadt Gladbeck

Bewerbungszeit für Klimabäume läuft weiter

Bisher haben in den zwei Wochen der Bewerbungszeit bereit mehrere tausend Klimabäume im Ruhrgebiet eine Baumpatin oder einen Baumpaten gefunden. Die Bewerberinnen und Bewerber wollen mit ihrer Patenschaft aktiv gegen den Klimawandel vorgehen und zusätzlich dabei helfen ihre Heimat zu einer grünen Oase zu machen. Und das Engagement dafür beginnt im eigenen Garten.

Neben der Verbesserung des Klimas steht der Fokus auf der Biodiversität in der Region, da der Klimabaum Nistplätze für Vögel und Eichhörnchen bietet, Insekten anlockt und durch die vielseitigen Blüten und Früchte eine regionale und biologische Nahrungsquelle für Mensch und Tier bietet.

Die Bewerbung für eine Baum-Patenschaft auf dem eigenen Grundstück ist noch bis Samstag, 16. Oktober, über die Webseite www.klimabaeume.ruhr möglich. Einfach Kontaktdaten und einem Bild vom Pflanzort einreichen.

Das Projekt Klimabäume wird von der Bezirksregierung Münster aus Mitteln des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW gefördert. Bei Rückfragen steht Marian Osterhoff, Umweltabteilung, unter Tel. 02043 / 99-2303 oder per E-Mail an marian.osterhoff@stadt-gladbeck.de zur Verfügung.


Polizeibericht aus Gladbeck

Hier den Newsletter der Neuen Gladbecker Zeitung abonnieren.

{Anmeldeformular}


6 Kommentare

  1. Heute konnte ich in der WAZ lesen, dass Erdogan in der Türkei viel Kritik erhält, denn ihm stehen in seiner Regierungsflotte 13 Flugzeuge zur Verfügung, aber für das Eindämmen der Waldbrände besitzt der türkische Staat keinen einzigen Flieger, dabei werden gerade jetzt Löschflugzeuge dringend gebraucht…..

  2. Warum so wenig positive Kommentare zu dieser erfreulichen Sache, eine „Gladbecker Zeitung“ ins Internet zu stellen?
    Ist doch eine tolle Idee! Unsere Bürgermeisterin, Frau Weist- hat es verdient
    für diese tollen Einfall gelobt zu werden.
    Danke,Frau Bürgermeisterin!

    • Hi, Herr Winter, Claus

      nun ich hätte persönlich mehr von der Bürgermeisterin für Alle Gladbecker gesehen!
      Denn,es hat nicht nur, bekanntlich in der Türkei fürchterlich gebrannt, sondern in Griechenland und um in Europa zu bleiben Italien ebenfalls!
      Und haben wir angeblich nicht üer 100 Nationalitäten in Gladbeck?
      Und nur weil Alanya eine türkische Partnerschaft-Stadt von Gladbeck ist werden dahin Grüße geschickt??
      Und nächsten Abend beim Griechen in Gladbeck lecker im Lokal gespeist? Von allen Politikern Gladbecks; KEINER ist auf die Idee gekommen auch nur öffentlich an deren Verwandte in deren Heimat-Länder zu denken ! KEINER der Hiesigen.
      Die sollten sich ALLE was schämen!
      Ich schäme mich fremd für unsere Politiker! Bis hin nach ganz oben!

      Glückauf

  3. Endlich mal etwas Positives, eine „Gladbecker-Zeitung“ ins Internet zu stellen.
    Ich habe mich sehr darüber gefreut, für Senioren Informationen aus meiner Heimatstadt zu bekommen.
    Hoffentlich bleibt es dabei und nicht, wie schon so häufig, „Einstellung dieser Pressemitteilungen“ aus Kosten- oder anderen Gründen.
    Danke noch mal und bleiben sie gesund!!!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*