Polizeibericht aus Gladbeck

Polizeibericht aus Gladbeck
News - Nachrichten über Gladbeck aus dem Polizeibericht: Unfälle, Einbrüche, Diebstähle, sonstige Straftaten, vermisste Personen etc.

Polizeibericht aus Gladbeck

Polizeibericht aus Gladbeck – Hier finden Sie ab sofort fortlaufend aktualisierte Nachrichten die in der Redaktion eingehen. “Größere Themen” finden Sie wie gewohnt in eigenen Berichten.
Aus dem Polizeibericht: Unfälle, Einbrüche, Diebstähle, sonstige Straftaten, vermisste Personen etc.


30.04.2021 -POL-RE: Gladbeck

Unfallfluchten mit Sachschaden

Zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagnachmittag beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten schwarzen Audi A3 am Gosepathweg. Der Verursacher flüchtete unerlaubt von der Unfallstelle. An dem Audi entstand 4.000 Euro Sachschaden.

6.000 Euro hinterließ ein unbekannter Autofahrer bei einem Unfall am Goetheplatz. Am Donnerstagnachmittag stand hier ein Ford Transit. Hinweise auf den Verursacher liegen nicht vor.

Hinweise nimmt die Polizei unter der 0800 2361 111 entgegen.


30.04.2021 – POL-RE: Gladbeck:

Tatverdächtiger ermittelt

Nach nur wenigen Stunden wurde ein Tatverdächtiger ermittelt. Ein unbekannter Mann hatte in einem Gladbecker Supermarkt ein Portemonnaie gestohlen und im Anschluss mit der darin befindlichen EC-Karte eine nicht autorisierte Abbuchung an einem Geldautomaten in Gladbeck-Zweckel getätigt. Die Fahndung hat sich mit dem Ermittlungserfolg erledigt. Wir bitten darum die Fahndung zurückzunehmen und insbesondere die zur Verfügung gestellten Fotos zu löschen. Wir danken für die Unterstützung.


30.04.2021 – POL-RE: Gladbeck:

Fahndung mit Foto nach Diebstahl (FOTO*)

Am 27.01.2021 verwickelte ein bislang unbekannter Tatverdächtiger die 92-jährige Geschädigte auf ihrem Heimweg in ein Gespräch. Er begleitete sie einige Meter bis zu ihrer Wohnanschrift. Kurze Zeit später klingelte er bei ihr und verschaffte sich, unter dem Vorwand sich ausruhen zu wollen, Zugang zu ihrer Wohnung. In einem günstigen Moment entwendete er eine Goldkette, die bei der Geschädigten auf dem Tisch lag.

Bekleidung: lange dunkelfarbene Winterjacke, dunkle Hose, schwarze Schuhe, Herrenmütze, Mund-/Nasenschutz
Mitgeführte Gegenstände: Regenschirm

Fotos des Tatverdächtigen finden Sie in unserem Fahndungsportal:
https://polizei.nrw/fahndungen/unbekannte-tatverdaechtige/gladbeck-diebstahl

Hinweise nimmt die Polizei unter 0800 2361 111 entgegen.

*PS: Die Neue Gladbecker Zeitung veröffentlicht keine Fahndungsfotos


30.04.2021 – POL-RE: Gladbeck:

Fahndung mit Foto nach Diebstahl (FOTO*)

Am 04.01.2021 wurde der Geschädigten in einem Gladbecker Supermarkt das Portemonnaie gestohlen. Im Anschluss wurde mit der darin befindlichen EC-Karte eine nicht autorisierte Abbuchung an einem Geldautomaten einer Bank in Gladbeck-Zweckel getätigt. Auffällig bei der tatverdächtigen Person ist ein Leberfleck oder eine Tätowierung im Nacken.

Ein Foto des Tatverdächtigen finden Sie in unserem Fahndungsportal:
https://polizei.nrw/fahndungen/unbekannte-tatverdaechtige/gladbeck-betrug

Hinweise nimmt die Polizei unter 0800 2361 111 entgegen.

*PS: Die Neue Gladbecker Zeitung veröffentlicht keine Fahndungsfotos


29.04.2021 – POL-RE: Gladbeck:

Unfallfluchten mit Sachschaden

Ein an der Wiesenstraße in Gladbeck geparkter blauer VW Golf ist dort im Zeitraum zwischen Donnerstag, 22. April, und Mittwochmittag, 28. April, beschädigt worden. Der Verursacher beging Unfallflucht und wird jetzt gesucht. Höhe des Sachschadens: ca. 1.000 Euro.

Ein schwarzer Opel Insignia ist an der Eikampstraße in Gladbeck im Zeitraum zwischen Montag, 26. April, und Mittwochmittag beschädigt worden. Der Verursacher hat Unfallflucht begangen. Sachschaden: ca. 1.000 Euro.

Wer etwas beobachtet hat wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden: 0800 2361 111


29.04.2021 – POL-RE: Gladbeck:

Einbruch

In der Nacht zu Donnerstag lösten Unbekannte beim Einbruch in ein Büro an der Schachtstraße Alarm aus. Bei dem Einbruch wurde auch ein Fenster beschädigt. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts entwendet.

Hinweise nimmt die Polizei unter der 0800 2361 111 entgegen.


Polizeibericht aus Gladbeck

29.04.2021 – POL-RE: Gladbeck:

Unfall: Frontal gegen Laterne geprallt

Eine Autofahrerin (24) aus Gladbeck ist am Mittwochabend, 28. April, gegen 18.30 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn der Schützenstraße abgekommen und frontal gegen eine Straßenlaterne geprallt. Der Rettungsdienst brachte die Frau in ein Krankenhaus. Ihr Wagen musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden an Pkw und Laterne wird mit rund 7.000 Euro beziffert.




Polizeibericht aus Gladbeck

28.04.2021 – POL-RE: Gladbeck:

Zusammenstoß zwischen Fahrrad- und Autofahrer

Am Dienstagabend, gegen 19:00 Uhr, fuhr ein 20-jähriger Fahrradfahrer aus Gladbeck vom Gehweg der Feldstraße auf die Fahrbahn um die Straße zu überqueren. Dabei kollidierte er mit einem 58-jährigen Autofahrer aus Gladbeck. Der Autofahrer war auf der Feldstraße in Richtung Norden unterwegs. Nach ersten Erkenntnissen wurde der 20-Jährige bei dem Unfall leicht verletzt.

Insgesamt entstand gut 2.000 Euro Sachschaden.


26.04.2021 – POL-RE: Gladbeck:

Einbrüche und Aufbrüche

Unbekannte Täter sind am Samstag, 24. April, im Zeitraum zwischen 20 Uhr und 21.35 Uhr in eine zurzeit unbewohnte Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Friedenstraße in Gladbeck eingebrochen. Der oder die Täter hatten die
Wohnungstür aufgebrochen, einen Fernseher sowie Haushaltsgeräte gestohlen.

In der Nacht zu Samstag brachen Unbekannte in eine Wohnung an der Wiesmannstraße ein. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts aus der Wohnung entwendet. Hinweise auf die Täter liegen nicht vor.

Wer etwas beobachtet hat wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden: 0800 2361 111


Polizeibericht aus Gladbeck

21.04.2021 – POL-RE: Gladbeck:

Geld und Uhr verlangt – Polizei nimmt Tatverdächtige fest

Die Polizei hat am Dienstagnachmittag zwei junge Männer festgenommen. Sie sollen zuvor drei Jugendliche bedroht, beraubt und geschlagen haben. Nach bisherigen Erkenntnissen hielten sich zwei 17-Jährige aus Gladbeck und Gelsenkirchen sowie ein 18-Jähriger aus Gelsenkirchen gegen 15.40 Uhr im Bereich einer Parkbank unter der Brücke “Zweckeler Straße” in Gladbeck-Mitte auf. Nach deren Angaben sind dann zwei unbekannte junge Männer auf sie
zugekommen und forderten sie auf, ihre Wertsachen herauszurücken und die Taschen zu leeren. Dabei sollen sie auch mit einem Messer gedroht haben. Nachdem der 17-Jährige aus Gelsenkirchen einen Geldschein übergab, verlangten die Täter noch mehr – unter anderem die Armbanduhr des 18-Jährigen. Dabei wurde der 18-Jährige auch geschlagen, er blieb aber unverletzt. Die Jugendlichen konnten schließlich weglaufen – auch die Täter flüchteten daraufhin. Im Rahmen der Fahndung konnten die beiden Tatverdächtigen, ein 23-Jähriger und ein 24-Jähriger aus Gladbeck, festgenommen werden. Die weiteren Ermittlungen dauern an.


20.04.2021 – POL-RE: Gladbeck:

Einbrüche und Diebstahl

Unbekannte Täter drangen am Montag, von etwa 11 Uhr bis 13 Uhr, in ein Haus an der Feldstraße (Butendorf) ein. Sie durchwühlten mehrere Räumlichkeiten und stahlen Schmuck. Eine Zeugin konnte Angaben zu einer verdächtigen Frau machen: ca. 20-30 Jahre alt, etwa 1,60m – 1,65m groß, schlank, schwarze Haare zum Zopfknoten gebunden, dunkle moderne Kleidung.

Hinweise nimmt die Polizei unter der 0800 2361 111 entgegen.


Polizeibericht aus Gladbeck

18.04.2021 – Feuerwehr Gladbeck

Einsatz der Feuerwehr Gladbeck
Die Gladbecker Feuerwehr im Einsatz auf der Autobahn. Foto: Feuerwehr

PKW überschlägt sich auf der A2

Am heutigen Sonntagnachmittag wurde die Feuerwehr Gladbeck um 13:41 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf die Autobahn 2 alarmiert. Ersten Meldungen zur Folge hatte sich ein Auto überschlagen und stehe in Flammen. Vor Ort wurde ein auf dem Dach liegender PKW vorgefunden, der von der Fahrbahn abkam und sich überschlagen hatte. Der Fahrer konnte sich eigenständig aus dem verunfallten PKW befreien. Nach der Versorgung durch den Rettungsdienst wurde der verletzte Fahrer in die nächstgelegene Klinik transportiert. Zu einem Brand kam es bei diesem Verkehrsunfall nicht. Die Unfallursache wird zurzeit durch die Autobahnpolizei ermittelt.


Polizeibericht aus Gladbeck

18.04.2021 – Bundespolizei Gelsenkirchen

Entwichener Strafgefangener stellt sich mitten in der Nacht der Bundespolizei

Um sich zu stellen ist Freitagnacht (16. März) ein 53-Jähriger auf der Wache der Bundespolizei in Gelsenkirchen vorstellig geworden. Den Rest des Jahres wird er in einer JVA verbringen.

Gegen 2:00 Uhr besuchte der gebürtige Gladbecker das Bundespolizeirevier am Hauptbahnhof in Gelsenkirchen. Der Mann erklärte den Bundespolizisten, dass er gesucht werde und sich nun stellen wolle.

Da der Mann keine Ausweisedokumente mich sich führte wurden seine Fingerabdrücke gescannt. Eine Recherche der Einsatzkräfte ergab, dass der 53-Jährige nach einem Ausgang nicht in die JVA zurückgekehrt ist.

Insgesamt wurde der Mann durch das Amtsgericht Gelsenkirchen unter anderem wegen Diebstahl, Beleidigung und Volksverhetzung zu einem Jahr Freiheitsstrafe verurteilt. Hiervon hat er noch fast acht Monate zu verbüßen.

Der mit fast 1,3 Promille alkoholisierte Mann wurde durch die Beamten verhaftet.

Anschließend verbrachten Bundespolizisten ihn in eine Justizvollzugsanstalt.


16.04.2021 – POL-RE: Gladbeck:

Frau stürzt in Linienbus

Im Bereich Grabenstraße/Bachstraße ist am Donnerstagnachmittag eine Frau in einem Linienbus gestürzt, nachdem der
Busfahrer stark abgebremst hatte. Nach bisherigen Erkenntnissen war der Bus gegen 16 Uhr in Richtung Marktplatz unterwegs. Weil ein Autofahrer, der vor dem Bus unterwegs war, nach links abbiegen wollte, musste der Busfahrer stärker bremsen. Dabei verlor eine 40-jährige Frau aus Gladbeck den Halt und stürzte in dem Bus. Sie wurde leicht verletzt und wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Sachschaden entstand nicht.


 

Polizeibericht aus Gladbeck

14.04.2021 – Feuerwehr-GLA:

Verkehrsunfall mit eingeschlossenen Insassen

Feuerwehreinsatz an der Rockwoolstraße
Feuerwehreinsatz an der Rockwoolstraße mit zwei eingeklemmten Personen

Am Vormittag des 14.04.2021, gegen 10.10 Uhr alarmierte die Kreisleitstelle Recklinghausen die Feuerwehr Gladbeck zu einem Verkehrsunfall auf der Rockwoolstraße. Ein 92-jähriger Autofahrer aus Gladbeck war verunglückt. Mit im Auto saß noch seine 89-jährige Frau. Die ersteintreffenden Kräfte fanden ein auf der Seite liegendes Fahrzeug vor. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte der Autofahrer auf einem Parkplatz plötzlich die Kontrolle über das Auto verloren, fuhr durch eine Hecke (Parkplatzbegrenzung) und anschließend gegen einen Zaun und ein Verkehrsschild. In dem PKW befanden sich die zwei eingeschlossene Personen, die sich nicht selbst befreien konnten. Nach der rettungsdienstlichen Erstversorgung wurden durch die Feuerwehr Maßnahmen zur Befreiung dieser Personen eingeleitet. Die leichtverletzten Fahrzeuginsassen wurden nach notärztlicher Behandlung in die nächstgelegene Klinik transportiert. Die Polizei hat die Ermittlung zur Unfallursache aufgenommen.  Bei dem Unfall entstand rund 7.000 Euro Sachschaden. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.


Mitteilungen
der Stadt Gladbeck

Abonnieren Sie den Newsletter der Neuen Gladbecker Zeitung hier:

{Anmeldeformular}


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*