Netzwerk Freiwilligenarbeit in Gladbeck

Netzwerk Freiwilligenarbeit in Gladbeck
Insgesamt 21 Vereine, Verbände, Besuchsdienste und Selbsthilfegruppen präsentierten die vielfältigen Möglichkeiten des ehrenamtlichen Engagements in Gladbeck.

Präsentation beim Gladbecker Tag des Ehrenamtes

16.08.2022 – Netzwerk Freiwilligenarbeit – Beim 19. GladbeckerHier den Newsletter bestellen Tag des Ehrenamtes präsentierte sich das Netzwerk Freiwilligenarbeit auf dem Willy-Brandt-Platz vor dem Rathaus: Insgesamt 21 Vereine, Verbände, Besuchsdienste und Selbsthilfegruppen präsentierten die vielfältigen Möglichkeiten des ehrenamtlichen Engagements in Gladbeck, um möglichst viele GladbeckerInnen für eine ehrenamtliche Tätigkeit zu begeistern.

„Gut, dass wir das Netzwerk Freiwilligenarbeit haben! Mit Ihrem Wirken tragen Sie zum guten Zusammenhalt in Gladbeck bei!“, lobte Bürgermeisterin Bettina Weist die EhrenamtlerInnen. „Endlich konnten wir uns nach einer zweijährigen Zwangspause wieder mit unserem Aktionstag an GladbeckerInnen wenden und Interesse für ein freiwilliges Engagement in unserer Stadt wecken. Die zahlreichen Gespräche an unseren Ständen zeigten, dass wir im
Gladbecker Netzwerk Freiwilligenarbeit viele interessante und individuell abgestimmte Angebote für BürgerInnen haben“, so Norbert Dyhringer, Sprecher des Netzwerks.

Das vielfältige Aktions-Programm sorgte für Abwechslung: Das DRK hat seine Einsatzfahrzeuge ausgestellt, das Highlight war jedoch seine Rettungshundestaffel in Aktion. Der Malteser Hilfsdienst präsentierte sein Fahrzeug und bot einen Gesundheitscheck an. Im Fahrzeug der Verkehrswacht konnte ein Seh-, Hör- und Reaktionstest gemacht werden. Die jungen BesucherInnen konnten die Feuerwehrautos erkunden und sich an der Candybar der AWO bedienen. Das Kotten Nie-Team sorgte mit Grillwürstchen und selbstgebackenem Brot für das leibliche Wohl. Ihre Geschicklichkeit konnten die BesucherInnen am Stand der Diakonie bei Wurfspielen erproben.

Bürgermeisterin Bettina Weist überreichte sechs ehrenamtlichen RotkreuzlerInnen eine Auszeichnung des Innenministers des Landes NRW für ihr Engagement im Hochwassereinsatz im letzten Jahr. „Ihre schnelle Reaktion, Hilfsbereitschaft und Mitmenschlichkeit verdienen unsere Bewunderung. Ihr ehrenamtliches Engagement war in diesem Moment von unbeschreiblich hoher Bedeutung für die Menschen vor Ort“, dankte die Bürgermeisterin den
Ausgezeichneten.

Wer Interesse hat, sich ehrenamtlich zu engagieren, kann Dr. Edesa Paheshti telefonisch kontaktieren unter: 02043/99-2164 oder per Mail an Edesa.Paheshti@stadt-gladbeck.de.

Netzwerk Freiwilligenarbeit Gladbeck


Polizeibericht aus Gladbeck Mitteilungen der Stadt Gladbeck

Views: 32

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*