Pasta e basta: kurzweilige Unterhaltung in Gladbeck

Bannerwerbung
Bannerwerbung
Pasta e basta: kurzweilige Unterhaltung in Gladbeck
Pasta e Basta_Fotografie und Design: Bo Lahola u. Ulrike Hartmann

Hamburgs derzeit pfiffigstes Ristorante auf der Bühne der Mathias-Jakobs-Stadthalle

12.03.2022 – Pasta e basta – Mit ihrem glänzend besetzten Hier den Newsletter bestellenLiederabend „Pasta e basta“ bringt das Ensemble der Hamburger Kammerspiele Altona am Mittwoch, 6. April, um 20 Uhr einen kurzweilig unterhaltsamen Theaterabend auf die Bühne der Mathias-Jakobs-Stadthalle.

Mit dabei: Musicalstar Carolin Fortenbacher und – an den Kochtöpfen – die Gladbecker Gastwirtin Regina Winckler, Chefin der „africa-lounge“ auf der Goethestraße. Gemeinsam mit Tommaso Cacciapuoti, Dietmar Löffler, Love Newkirk und Alexander Wipprecht bringt sie eine große Portion Italien in die Stadthalle.




Wir befinden uns in der Küche eines italienischen Restaurants: Drei Köche, ein Kellner, eine Tellerwäscherin. Einer aus der Küchencrew ist wirklich Koch aus Leidenschaft. Sein Leben besteht darin, köstliche Pasta-Gerichte zu kreieren und weiter nichts. „Pasta e basta“ eben!

In dem Stück wird rumgealbert

Für die anderen ist die Küche ein Platz ihrer Träume, Leidenschaften und der musikalischen Sehnsucht nach Italien. Kochlöffel ade, die Küche ist jetzt die große Bühne! Rührlöffel werden zu Schlagzeugstöcken umfunktioniert und sogar ein Flügel hat seinen Platz in der Küche gefunden (heimlich!). Eingehende Bestellungen werden nur beiläufig berücksichtigt, Nudeln im Übermaß gekocht und das dreckige Geschirr durch den Müllschlucker entsorgt (wirklich nur aus Versehen). Es wird also gealbert, es wird gesungen, und es wird definitiv nicht gearbeitet. Die Kehlen der musikalischen Truppe werden erst dann ziemlich stumm, als unerwartet eine Dame vom Amt in der Tür steht und droht, dem Treiben ein Ende zu setzen.

Können das Küchenquartett durch die Kraft ihrer Musik und der Spitzenkoch mit seinen köstlichen Pasta-Kreationen die Dame vom Amt betören und die drohende Schließung des Restaurants abwenden? „Die Verbindung von Teigwaren und Canzoni ist dem leidenschaftlichen Theatermacher Dietmar Loeffler aufs Unterhaltsamste gelungen“, lobte das Hamburger Abendblatt die Uraufführung des Liederabends.

Eintritt: 25/23/21 Euro zzgl. Gebühren Einzeltickets zur Veranstaltung gibt es an der Kasse und Information der Mathias-Jakobs-Stadthalle. Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 10 bis 13 Uhr, Tel. 02043/99-2682.


Polizeibericht aus Gladbeck Mitteilungen der Stadt Gladbeck

Hier den Newsletter der Neuen Gladbecker Zeitung abonnieren.

{Anmeldeformular}


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*