Notfall-Infopunkte in Gladbeck

Notfall-Infopunkte in Gladbeck
Das ist der Notfallpunkt auf dem Marktplatz in Gladbeck-Zweckel. Foto: NGZ

Notfallinfopunkte / Verhalten bei Stromausfall

07.12.2022 – Was tun, wenn der Hier den Newsletter der Neuen Gladbecker Zeitung bestellenStrom über einen längeren Zeitraum ausfällt und es passiert ein Notfall oder es brennt? Damit die Menschen im Kreis Recklinghausen auch dann Notrufe absetzen können, wenn Festnetz und Mobilfunk nicht zur Verfügung stehen, gibt es Notfall-Infopunkte.

88 Notfall-Infopunkte im Kreis Recklinghausen

Die Feuerwehren haben kreisweit insgesamt 88 Orte festgelegt, darunter auch acht in Gladbeck, an denen in Notfällen die Notrufe aufgegeben werden können. Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei, DRK, THW und DLRG geben von dort die Informationen per Funk an die Leitstelle weiter, die dann in gewohnter Form die Rettungskräfte alarmiert.

> Stromausfall in Gladbeck – ELE nennt Kurzschluss als Ursache

Aktiviert werden die Notfall-Infopunkte, wenn durch einen längeren Stromausfall in einem größeren Bereich die Telefonnetze nicht mehr zur Verfügung stehen. Für die Bevölkerung erkennbar sind die Notfall-Infopunkte an großen, roten Schildern mit weißer Aufschrift “Notfall-Infopunkt“. Die Alarmierung für die Besetzung erfolgt durch die Kreisleitstelle.

Die Notfall-Infopunkte in Gladbeck:

> Bürgerhaus Gladbeck (Bülserstraße 172)

> Feuerwache Gladbeck (Wilhelmstraße 60)

> Feuerwehr- Gerätehaus – Nord (Berlinerstraße 44)

> Feuerwehr- Gerätehaus – Süd (Welheimerstraße 30)

> Markplatz Zweckel (Tunnelstraße)

> Polizeiwache (Jovyplatz 6)

> Schulzentrum Brauck (Kortenkamp 19 – 21)

> Tankstelle (Bottroper Straße/ Rockwoolstraße)

Alle Informationen gibt es auf www.kreis-re.de/notfallinfo sowie die gesamte Liste der Notfall-Infopunkte auf regioplaner.de.


Polizeibericht aus Gladbeck Mitteilungen der Stadt Gladbeck

Views: 8

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*