Kreistagssitzung: eine Person anschließend positiv getestet

Bannerwerbung
Bannerwerbung
Kreistagssitzung: eine Person anschließend positiv getestet
In der Europahalle in Castrop-Rauxel fand eine Kreistagssitzung statt. Anschließend wurde ein Teilnehmer positiv getestet. Foto: Wikipedia

Teilnehmer der Kreistagssitzung positiv auf das Corona-Virus getestet

01.12.2021 – Kreistagssitzung – Eine Person, die an der Sitzung des Kreistages am vergangenen Montag, 29. November, teilgenommen hat, ist positiv auf das Corona-Virus getestet. Über das entsprechende PCR-Testergebnis wurde die Kreisverwaltung heute informiert.




Weitere Ansteckungen unwahrscheinlich

Nach Rücksprache mit den Medizinern des Gesundheitsamtes kann der Kreis bereits erste Entwarnung geben. Durch die Einhaltung aller geltenden Regelungen – also 3G, Abstandsgebote und Hygieneregeln – ist eine Ansteckung weiterer Teilnehmer im Rahmen der Kreistagssitzung eher unwahrscheinlich. Weitere Maßnahmen in Form von Quarantänen oder ähnlichem sind aus diesem Grund wegen der Teilnahme an der Kreistagssitzung nicht erforderlich. Wie in jedem anderen Fall werden eventuelle weitere Kontakte im Rahmen einer Kontaktpersonennachverfolgung ermittelt.

Kreistagssitzung: Bis auf Weiteres keine Sitzung im Kreishaus

„Mit Blick auf die aktuelle Lage und immer weiter steigenden Zahlen, konnten wir es uns nicht vorstellen, die Sitzung im Kreishaus abzuhalten“, sagt Landrat Bodo Klimpel. Rechtlich wäre es möglich gewesen, die Sitzung auf engerem Raum im Großen Sitzungssaal in Recklinghausen durchzuführen. „Dieser Fall zeigt deutlich, dass die Entscheidung, in die Europahalle in Castrop-Rauxel auszuweichen, richtig war“, betont er.

Nicht nur mit dem Wechsel in die um ein Vielfaches größere Europahalle hat der Kreis Recklinghausen vorgesorgt. Die Abstände der Tische wurden auf 2,5 Meter zum Nachbarn und 3 Meter zum Vordermann festgelegt, auf jedem Tisch standen Desinfektionsmittel bereit und allen Kreistagsmitgliedern wurde mit der Einladung eine FFP2-Maske zugesandt.

Kreisverwaltung weist auf kostenlose Bürgertests hin

Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Sitzung empfiehlt die Kreisverwaltung, auf Symptome zu achten und unabhängig davon die Möglichkeit der kostenlosen Bürgertests zu nutzen. Landrat Klimpel appelliert ebenso an die Bürgerinnen und Bürger: „Mit den steigenden Zahlen und aktuell geringen Einschränkungen wächst das Risiko, sich mit dem Virus zu infizieren. Bitte achten Sie auf sich und Ihre Mitmenschen, reduzieren Kontakte und halten sich an Hygiene- und Abstandsgebote. Bleiben Sie gesund!“


Polizeibericht aus Gladbeck Mitteilungen der Stadt Gladbeck

Hier den Newsletter der Neuen Gladbecker Zeitung abonnieren.

{Anmeldeformular}


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*