Inzidenz in Gladbeck stieg sprunghaft auf 34,4

Bannerwerbung
Bannerwerbung
Inzidenz in Gladbeck stieg sprunghaft auf 34,4
Die vierte Welle mit der Delta-Variante kommt mit Riesenschritten. Im Kreis RE ist besonders Gladbeck betroffen.

Noch sind die Ferien nicht beendet, die Urlauber nicht zuhause, trotzdem steigt der Inzidenzwert

30.07.2021 – Inzidenz in Gladbeck – Gestern war die Welt noch halbwegs in Ordnung, doch schon heute sind wir wieder einmal in „roten Bereich“. Den Inzidenzwert für Gladbeck gibt das RKI heute mit 34,4 an. Das ist der höchste Wert aller zehn Kreisstädte. Der Kreis insgesamt liegt bei 14,3 und Datteln sogar bei Null.




Inzidenz in Gladbeck und Arbeitslosenquote

Was ist los in unserer Stadt man könnte fast annehmen, dass es eine Korrelation zwischen dem Corona-Inzidenzwert und der Arbeitslosenquote gibt. In beiden Negativbereichen liegt Gladbeck an der Kreisspitze.

Populistischer Aktionismus muss unterbleiben

Der Corona-Krisenstab der Stadt Gladbeck sollte wirklich mal analysieren ob es sinnvoll war, die Massenimpfung vor dem Rathaus durchzuführen. Populistischer Aktionismus darf in diesen Zeiten nicht zum Zuge kommen. So gut es auch ist, dass jetzt fast 500 Gladbecker mehr geimpft sind, so schlecht war es, die vielen Menschen in die Schlange vor dem Rathaus zu locken.

Fast jeder Arzt impft inzwischen. Im Impfzentrum braucht man keinen Termin mehr. Niemand ist irgendwo gezwungen sich zur Impfung in eine Menschenschlange zu stellen. Wer sich im Impfzentrum hat impfen lassen, der konnte deutlich sehen, dass man dort aus gutem Grund Schlangen vermieden hat.

Der Kreis Recklinghausen informiert hier über den aktuellen Stand


Polizeibericht
aus Gladbeck
Mitteilungen
der Stadt Gladbeck

5 Kommentare

  1. Als ich zum ersten Mal im Impftentrum war, stand ich auch in einer langen Warteschlange für ca. 2h, da die Unterlagen sehr genau geprüft wurden, da einige Leute sich z. B. Prioritätsbescheinungen fälschten. Ich bin coronafrei rein und auch wieder raus.

    Wer behauptet:

    „Wer sich im Impfzentrum hat impfen lassen, der konnte deutlich sehen, dass man dort aus gutem Grund Schlangen vermieden hat.“

    lügt, weiß es nicht besser oder war nie in einem Impfzentrum selbst vor Ort. Der ganze Artikel ist populistisch und redet eine Aktion schlecht, die einfach super und nötig war, was man anhand der großen Beteiligung sehen kann.

    Einfach am Samstag spontan zur Impfung. Nicht jeder ist mobil und kann in der in Impfzentrum fahren. Auch der Samstag war hier sehr klug gewählt. Aber: Wenn man möchte findet man immer ein Haar in der Suppe (und wenn man es selbst dorthin drapiert um meckern zu können).

    • Der Verfasser des Artikels hat sich zwei Tage nach Ostern im Impfzentrum RE impfen lassen. An dem Tag haben das etwa 2.000 Menschen getan. Weder vor dem Impfzentrum noch darin gab es Menschenschlangen. Ihren Vorwurf der Lüge weise ich strikt zurück. Gehen Sie mal in sich und denken Sie über den heutigen Inzidenzwert von 47,6 (2.8.21) für Gladbeck nach. Der Kreis insgesamt liegt übrigens bei 16,6, Datteln bei 2,9!
      Im Übrigen muss seit vielen Wochen niemand mehr zum Impfzentrum, der Hausarzt um die Ecke tut es auch. Haben Sie das etwa nicht mitbekommen?

  2. Richtig, wir mussten damals Masken UNTER FREIEM HIMMEL tragen. Diese Anordnung war auch da schon lächerlich, reiner Aktionismus! Den Verantwortlichen war nichts Besseres eingefallen. Gebracht hat es NICHTS!

  3. Wer soll das denn glauben? So viele Personen, die sich in einer Schlange aufgestellt hatten, sollen sich UNTER FREIEM HIMMEL angesteckt haben? Unmöglich! Meckern um des Meckerns Willen bringt gar nichts. Lasst bitte die Kirche im Dorf!

    • In Gladbeck sind aktuell 37 Menschen infiziert.
      Es ist noch gar nicht so lange her, dass wir alle in der Innenstadt eine Maske tragen mussten.
      Draußen, UNTER FREIEM HIMMEL!!!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*