Britischen Virusvariante in Gladbeck

Britischen Virusvariante in Gladbeck
Britischen Virusvariante auch in Gladbeck. Gleiche Verhaltensregeln wie beim bekannten Corona-Virus

Drei Fälle der britischen Virusvariante im Kreisgebiet festgestellt

Gleiche Verhaltensregeln wie beim bekannten Corona-Virus

02.02.21 – Gladbeck/Kreis RE – Britischen Virusvariante in Gladbeck – Dem Kreisgesundheitsamt wurden heute die ersten drei Fälle gemeldet, in denen die britische Variante des Corona-Virus festgestellt worden ist. Ein Zusammenhang zwischen den Fällen in Recklinghausen, Haltern am See und Gladbeck kann nach den ersten Recherchen des Gesundheitsamts ausgeschlossen werden.




Festgestellt wurden die drei Fälle im Rahmen von Sequenzierungen und Typisierungen. Wie es zu der Ansteckung mit der Virus-Mutation kam, ist aktuell noch unklar. Die infizierten Personen befinden sich in Quarantäne. Das Gesundheitsamt hat die Kontaktnachverfolgung aufgenommen und weitere Tests und Typisierungen angeordnet.

Sequenzierungen werden von den Laboren entsprechend der Vorgaben des Bundes bei fünf bis zehn Prozent aller Corona-Tests durchgeführt. Dabei handelt es sich um ein sehr aufwändiges Verfahren, bei dem die Probe auf jegliche Abweichungen von der klassischen Variante untersucht wird.

Das Gesundheitsamt ordnet darüber hinaus in allen Fällen, bei denen es einen Anfangsverdacht für das Vorliegen einer Virusvariante gibt, so genannte Virus-Typisierungen an. In diesen Fällen untersucht das Labor einen positiven PCR-Test gezielt auf die bereits bekannten britischen, brasilianischen und südafrikanischen Varianten.

Auch bei den Virus-Varianten gelten die gleichen Vorgaben und Empfehlungen wie bei allen anderen Corona-Fällen auch. Wegen der höheren Ansteckungsgefahr sollte noch stärker auf die Einhaltung der Regeln geachtet werden. Verhaltenshinweise und viele weitere Informationen rund um das Corona-Virus gibt es auf www.kreis-re.de/corona

02.02.21 – Corona-Virus: Neun weitere Todesfälle

Es gibt neun weitere Todesfälle in Zusammenhang mit dem Corona-Virus im Kreis Recklinghausen. Verstorben sind in:
> Datteln ein 61 Jahre alter Mann
> Dorsten ein 74-jähriger Mann
> Marl drei Männer im Alter von 82, 84 und 90 Jahren sowie eine Frau mit 87 Jahren
> Oer-Erkenschwick eine 92-jährige Frau
> Recklinghausen ein 81 Jahre alter Mann und eine 93-jährige Frau.


Polizeibericht: Über Unfälle, Einbrüche, Diebstähle, vermisste Personen etc. informieren wir hier.

Mitteilungen der Stadt Gladbeck und des Kreises Recklinghausen finden Sie hier.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*