Wir kaufen Ihre Pelze! * Prospekte in Gladbeck verteilt

Bannerwerbung
Bannerwerbung
Wir kaufen Ihre Pelze! * Prospekte in Gladbeck verteilt
Dieser Prospekt lag heute einem Anzeigenblatt bei - seien Sie vorsichtig! Mit Speck (Pelze) werden hier Mäuse (Gold) gefangen.

Vorsicht! Werbung für Pelzankauf mit *. Ankauf nur in Verbindung mit Gold.

09.06.2021 – „Wir kaufen Ihre Pelze!“ – Heute lag in Ihrem Briefkasten eine verlockende Werbung. „Machen Sie Ihren Pelz zu Bargeld“, heißt es da, und „Wir zahlen bis zu 5.800 Euro“. Wer traut sich heute noch einen Pelz zu tragen? Da wird so manche Frau aufmerksam und sortiert im Kopf schon ihre alten Pelze aus. Was könnte man mit dem vielen Geld nur kaufen – jetzt, wo die Geschäfte doch wieder auf sind.

Auch der Grund für den Pelzankauf wird gleich mitgeliefert: „In Osteuropa ist die Nachfrage derzeit sehr hoch!“ Jetzt muss nur noch geklärt werden, wie man nach Herne kommt, denn dort soll der Pelzankauf stattfinden.




Auch Ihre Rolex wird genommen

Und jetzt drehen Sie das Blatt noch einmal um. Man kann dort auch sein Altgold verkaufen. „BARES FÜR WAHRES“ heißt es, „Wir zahlen bis zu 55 Euro pro Gramm“. Vom Zahngold bis zur Rolex können sie endlich alles los werden – selbst Ihre Barren können Sie dort zu Geld machen.

Apropos Goldbarren: der Preis für ein Gramm Gold liegt heute (09.06.) bei 49,88 Euro. Reineres Gold gibt es nicht! Und im Prospekt bietet man bis zu 55 Euro pro Gramm. Auch weniger misstrauische Menschen müssen jetzt stutzen. Und man macht es den Kunden auch leicht: „Für Senioren auch Hausbesuche bis 50 km“.

So weit, so gut oder soll ich besser „so schlecht“ sagen?

Tigerfell mit Kopf
Wenn Sie zu Silvester nicht mehr „Dinner for one“ nachspielen wollen, können Sie auch den Tigerkopf verkaufen

Dreht man das Blatt noch einmal um und schaut intensiv nach, dann entdeckt man hinter dem Satz: „Wir suchen alle Arten von Pelzen! * ein Sternchen. Das ist jetzt kein gegenderter Pelz, sondern ein Hinweis auf eine Fußnote. Dort heißt es *alle Ankäufe nur in Verbindung mit Goldkauf.

Im Klartext heißt dass, Ihr altes Tigerfell, mit dem Sie immer zu Silvester „Dinner for one“ nachgespielt haben, werden Sie nur los, wenn Sie sich einen Goldzahn rausnehmen und den Ehering drauflegen. Manch einer spült da lieber seine Bisamjacke in der Toilette runter. Dann können sich die Ratten wenigstens am Fell ihrer Vorfahren wärmen.

Wir kaufen Ihre Pelze! * – Getestet in Borken

Bekannte habe vor zwei Jahren den Pelzankauf in Borken getestet. Für ein paar Tage war dort ein leeres Ladenlokal angemietet worden. Sie nahmen gleich ein paar ausgediente Pelze mit. Noch bevor sie alles ausgepackt hatten, wurden Sie aufgefordert, erst das mitgebrachte Gold vorzuzeigen. Das hatten sie in Ermangelung größerer Mengen nicht dabei. Pelze ohne Gold würde man nicht kaufen, hieß es dann. Die Pelze müssten ja noch gereinigt werden, bevor man sie in Osteuropa an die Frau bringen könne. Das ließe sich nur über eine „Mischfinanzierung“ in Kombination mit dem Goldankauf realisieren.

Das rät die Verbraucherzentrale Hessen

„Der Markt für Gebrauchtpelze ist schwierig, die Preise deshalb deutlich niedriger als viele hoffen. Wer sich vorstellen kann, die Pelze selbst zu nutzen, kann gut erhaltene Stücke in fachkundigen Handwerksbetrieben umarbeiten lassen.“

Merkwürdig ist auch , dass das Gladbecker Anzeigenblatt diesen Prospekt verteilt, denn auf ihm ist kein ordentliches Impressum abgedruckt. Es fehlt der Name eines Verantwortlichen. Evtl. hat das Gründe!

Und hier ist die ganze Nummer ausführlich untersucht und beschrieben.


Polizeibericht
aus Gladbeck
Mitteilungen
der Stadt Gladbeck

Neue Gladbecker Zeitung: hier den Newsletter abonnieren.

{Anmeldeformular}


1 Kommentar

  1. Meiner Katze hatte ich das Flugblatt vorgelesen, danach zeigte sie sich sehr beunruhigt?! Da konnte ich sie besänftigen: Sie bleibt unser Liebling – und die Goldzähne (die von mir, nicht von der Katze) bleiben auch `drin!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*