Reihe „Forum Deutscher Musikhochschulen“ in Gladbeck

Reihe „Forum Deutscher Musikhochschulen“ in Gladbeck
Trio Hannari. Foto: Stadt Gladbeck

Konzert in der Stadthalle: „Neue Wege – neue Möglichkeiten“

12.04.2024 – Forum Deutscher Musikhochschulen – Am Dienstag, 23. April, 20 Uhr, findet das sechste und vorletzte Konzert der Reihe „Forum Deutscher Musikhochschulen“ der laufenden Saison statt. Es werden drei herausragende Studentinnen der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main (HfMDK) in der Mathias-Jakobs-Stadthalle, Friedrichstr. 53, Gladbeck, zu Gast sein. Sie firmieren als Klaviertrio unter dem Namen „Trio Hannari“. Das international besetzte Ensemble setzt sich aus der Finnin Hanna Ponkala-Nitsch (Violine), der Deutschen Larissa Nagel (Violoncello) und der Japanerin Rie Kibayashi (Klavier) zusammen.


WhatsApp-Kanal der Neuen Gladbecker Zeitung


Forum Deutscher Musikhochschulen präsentiert das “Trio Hannari”

Seit seiner Gründung im Winter 2020 überzeugt das Trio Hannari das Publikum mit seiner ehrlichen Art, in der die Musik an erster Stelle steht. Auch Fachjurys pflichten dem bei: So wurden den Musikerinnen als Ensemble 1. Preise bei mehreren renommierten Wettbewerben zuerkannt. Zu den Höhepunkten des Trios gehören sicherlich die Konzerte in der Elbphilharmonie, im Konzerthaus Berlin und in der Alten Oper Frankfurt. Laut eigener Angabe aber auch die inspirierende und intensive Interaktion mit dem Publikum in zahlreichen Konzerten deutschlandweit. So ist es nicht verwunderlich, dass die Musikerinnen jetzt schon beachtliche Stellenangebote angenommen haben: Die finnische Geigerin Hanna Ponkala-Nitsch spielt bei den Stuttgarter Philharmonikern, die japanische Pianistin Rie Kibayashi ist bereits Dozentin für Korrepetition an der HfMDK Frankfurt und die deutsche Cellistin Larissa Nagel spiel regelmäßig beim hr Sinfonieorchester mit.

Das Programm bietet drei herausragende Werke für die Gattung Klaviertrio von namhaften Komponisten: Der immerzu bunte und humorvolle Joseph Haydn, der Detailgetreue und Meister der Klangfarben Maurice Ravel sowie der bekannte zeitgenössische Komponist Wolfgang Rihm (*1952), dessen Stil er selbst beschreibt als „Antwort auf Vorausgegangenes“.

Der Besuch lohnt sich!

Karten zum Preis von 7,50 Euro (inkl. Gebühren) sind über Eventim und Westicket sowie an der Stadthallenkasse (Kassenzeichen: Montag bis Donnerstag von 10 bis 13 Uhr) erhältlich. Die Abendkasse hat eine Stunde vor Konzertbeginn geöffnet. Ermäßigungen sind möglich. Auskünfte erteilt das Kassenteam der Stadthalle. Tel. 02043/99-2682 / E-Mail: mjs-kasse@stadt-gladbeck.de.

Weitere Infos sind im Kulturamt bei Annette Becker unter Tel. 02043/99-2628 oder E-Mail: annette.becker@stadt-gladbeck.de erhältlich.


Polizeibericht aus Gladbeck Mitteilungen der Stadt Gladbeck

Views: 46

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*