WhatsApp-Nachrichten angeblicher Verwandter

WhatsApp-Nachrichten angeblicher Verwandter
Betrüger treiben wieder ihr Unwesen. Sie gaukeln vorzugsweise älteren Personen per WhatsApp vor, dass sie ihre Kinder seien und verlangen eine Geldüberweisung. Foto: LKA NRW

Nicht antworten! Warnung vor betrügerischen WhatsApp-Nachrichten vermeintlicher Verwandter

09.01.2023 – WhatsApp – Seit Sonntagabend (8.1.) Hier den Newsletter der Neuen Gladbecker Zeitung bestellensind bei der Polizei Münster bereits drei Hinweise auf mutmaßlich betrügerische WhatsApp-Nachrichten eingegangen.

Der Inhalt dieser Nachrichten ist immer gleich. Eine vermeintlich verwandte Person gibt vor, dass ihr Handy kaputt sei. Sie bittet um eine WhatsApp-Nachricht an die angeblich neue Nummer, zum Beispiel: “Hallo Mama, mein Handy ist kaputt. Dies ist meine neue Handynummer. Die kannst du dir einspeichern. Schickst du mir eine Nachricht auf WhatsApp? Vielen Dank”

Bitte lesen Sie auch:

> Betrüger sind auch in Gladbeck unterwegs

> Zählerdaten nicht am Telefon weitergeben

Die Polizei warnt dringend davor, auf solche Nachrichten zu antworten, und rät:

Betroffene sollten ihre Angehörigen grundsätzlich zunächst unter der altbekannten Nummer anrufen und sich nach der Echtheit der Nachricht erkundigen. Im Verdachtsfall sollten sie sofort die 110 anwählen.

Weitere Tipps, um sich vor miesen Betrugsmaschen am Telefon zu schützen, gibt die Polizei Münster auf ihrer Internetseite: https://muenster.polizei.nrw/artikel/gefahren-am-telefon

Vor WhatsApp-Nachrichten mit einer fremden Nummer, die vermeintlich von Familienangehörigen oder Bekannten geschickt wurden, sollten Senioren besonders auf der Hut sein.

Betrüger bitten darin um die sofortige Überweisung eines meist hohen Geldbetrages an eine in der Nachricht angegebene IBAN-Nummer. Die Begründung: Das Handy des Absenders oder der Absenderin sei defekt oder verloren. Der Geldbetrag müsse aber aber sofort bezahlt werden, sonst würde dem Absender oder der Absenderin ein riesiges Problem entstehen.

Grundsätzlich gilt:
Betroffene sollten niemals überweisen, sondern umgehend die in der WhatsApp-Nachricht angegebenen Angehörigen oder Bekannten unter der altbekannten Nummer kontaktieren und nach der Richtigkeit dieser Nachricht fragen!


Polizeibericht aus Gladbeck Mitteilungen der Stadt Gladbeck

Views: 32

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*