Jugendrat hat sich in Gladbeck neu konstituiert

Jugendrat hat sich in Gladbeck neu konstituiert
Der neu konstituierte Jugendrat traf sich auch mit ehemaligen Mitgliedern im Ratssaal der Stadt Gladbeck

Bürgermeisterin Bettina Weist begrüßt neue und alte Jugendratsmitglieder

31.10.2021 – Jugendrat – Am Dienstag, 26. Oktober, kam zum ersten Mal der neu konstituierte Jugendrat zusammen und folgte damit der persönlichen Einladung von Bürgermeisterin Bettina Weist in den Ratssaal der Stadt Gladbeck. In der Zeit bis zum 30. September hatten die Schulen und Freizeiteinrichtungen Zeit, die Wahlen zum Jugendrat durchzuführen und die gewählten Mitglieder ihrer Schule oder Institution zu entsenden. Bereits die Wahlbeteiligung fiel sehr gut aus. Sie stieß nach einem aufgrund der Pandemie ausgefallenem Wahljahr auf gute Resonanz. Am Dienstag waren 26 neue Mitglieder von 18 bereits aktiven Mitgliedern anwesend.




Jugendrat beschäftigte sich mit der Zukunft unserer Stadt

Im Mittelpunkt der ersten Jugendratssitzung standen nicht nur das gegenseitige Kennenlernen und die Information. Die Jugendlichen konnten sich direkt über die Arbeit des Jugendrates informieren und ihre Ideen zu der Fragestellung „Was wünscht du dir für Gladbeck für die nächsten Jahre?“ einbringen. Man sammelte viele tolle Ideen. Zum Beispiel den Wunsch mehr Kultureinrichtungen oder Orte zu schaffen, an denen sich Jugendliche aufhalten und treffen können. Auch Vorschläge wie man die Digitalisierung an Schulen vorantreiben kann. Oder wie man aus Gladbeck eine klimafreundlichere Stadt machen kann. Aber auch die Wünsche nach mehr Einkaufsmöglichkeiten in der Innenstadt für junge Menschen und mehr öffentlichen Toiletten wurden geäußert. „Allen gemeinsam war der Antrieb, gemeinsam ein Gladbeck von morgen gestalten zu wollen und sich dafür auch selbst zu engagieren. Das hat mich sehr beeindruckt“, erklärt Bürgermeisterin Bettina Weist die selbst erste Kinder- und Jugendbeauftrage der Stadt war und den Jugendrat mitgegründet hat.

Jugendrat beteiligt sich am Zimtsternfest mit einem Stand

Am Ende der Sitzung erfolgten auch die ersten beiden Abstimmungen: Zum einen konnten die Jugendlichen darüber abstimmen, zu welcher Prozentzahl die Corona-Aufholpakete des Bundes für schulische Aktivitäten oder Freizeitaktivitäten eingesetzt werden sollen, zum anderen wurde einstimmig ein Spendenzweck für das Zimtsternfest bestimmt, an dem der Jugendrat sich traditionell mit einem Stand beteiligt. Mit dem Verkauf von Waffeln und Kinderpunsch werden Spendengelder für einen guten Zweck gesammelt. In diesem Jahr soll Gladbecker Verein „Smile e.V. das ist dein Tag“ unterstützt werden.


Polizeibericht aus Gladbeck Mitteilungen der Stadt Gladbeck

Hier den Newsletter der Neuen Gladbecker Zeitung abonnieren.

{Anmeldeformular}


Views: 10

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*