VfL Gladbeck 1921 richtet Fritz-Grenz-Sportfest aus

VfL Gladbeck 1921 richtet Fritz-Grenz-Sportfest aus
VfLerin Lea Lüdemann siegte beim Sprint über 75 m. Foto: VfL

240 Athleten aus 30 Vereinen kamen

22.09.2023 – VfL Gladbeck 1921 – Bei besten Wetterbedingungen wurde das Fritz-Grenz-Sportfest im Gladbecker Stadion durchgeführt. Rund 240 Athleten aus 30 Vereinen gaben sich auf Einladung des VfL Gladbeck ein Stell-dich-ein.

Dabei hatte auch Anne Berger im Stabhochsprung der Frauen die Möglichkeit, ihre Verletzungspause aufzuarbeiten. Mit einem Sprung über 4,00 m zeigte sie, dass es wieder deutlich aufwärts geht. In ihrem Schatten gab es auch neue Bestleistung für Leonie Banken, die erstmals 2,20 m über sprang.

Mona Meyer lief beim VfL Gladbeck 1921 die 400 m – Staffel in 53,75 Sekunden

Eine starke Leistung zeigte die weit angereiste Mona Meyer von der LG TELIS Regensburg,  vor kurzem noch zu sehen in der 4 x  400 m Staffel des deutschen Leichtathletikverbandes bei der WM in Budapest. In Gladbeck wollte sie noch einmal 400 m laufen und tat dies auch in hervorragenden 53,75 Sekunden.


>> Folgen Sie der Neuen Gladbecker Zeitung auch auf Facebook! <<
>> Diskutieren Sie mit in unserer Facebook-Gruppe <<


Anna Dierichs beim Sprint
VfLerin Anna Dierichs beim 60 m – Hürdenlauf. Foto: VfL

Auch für weitere VfL Sportler gab es hervorragende Leistungen. Lea Lüdemann siegte im 75 m-m Lauf der Altersklasse W13 in 11,17 Sek. Über 60 m Hürden, siegte sie in einer Zeit von 11,54 Sekunden vor ihrer Vereinskameradin Liska Reinsch, die 12,71 Sekunden benötigte. Rang zwei in der Altersklasse W12 gab es auch für Anna Dierichs im Weitsprung mit einer Weite von 4,07 m. Über 60 m Hürden in ihrem ersten Wettkampf erreichte sie 11,54 Sekunden und kam auf Rang drei.

Gleich drei Siege konnte Melina Sommerfeld in der Altersklasse W11 abräumen. Sie war im 50 m-Sprint (7,81 Sek) im Weitsprung (4,17 m) und im Schlagballwurf (33,00 m) nicht zu schlagen. Im Hochsprung wurde sie Zweite mit übersprungenen 1,24 m. Svea Salden (29,50 m) und Nele Banken (28,50 m) belegten im Schlagballwurf die Plätze zwei und drei. Rang drei gab es auch noch für Svea Salden im 800 m-Lauf, in dem sie 3:00,87 Minuten benötigte.

Melina Sommerfeld - Weitsprung
Gleich drei Siege für Melina Sommerfeld – hier beim Weitsprung. Foto: VfL

Jüngste TeilnehmerInnen waren acht Jahre alt

Eine große Gruppe des VfL Gladbeck 1921 ging auch in der Altersklasse W10 an den Start. Die schnellste Sprinterin des VfL war Lena Korus, die in 8,34 Sek auf Rang zwei lief. Siegerin des 800 m Lauf heißt Aleyna Max, die 3:05,02 Minuten benötigte, Mia Seeske (3:28,28 Min) und Lea Chaymowsky (3:37,99 Min) belegten die Plätze drei und vier. Im Hochsprung siegte Melina Hasanović mit 1,12 m vor Lena Korus, die die gleiche Höhe übersprang (allerdings erst im zweiten Versuch). Melina Hasanovic kann auch im Weitsprung der Altersklasse auf Rang drei mit 3,37 m. Rang zwei im Schlagballwurf ging an Elena Ziebell, die 29,50 m warf. Melina Hasanovic, Mia Seeske, Aleyna Max, Lena Korus, und Klara Henn belegten die Ränge 3-7.

In der Altersklasse W9, siegte Hannah Wessenbom mit 16,50 m im Schlagballwurf der Altersklasse. Im Weitsprung belegte Hannah Rang drei mit genau 3,00 m und Zweite wurde sie im 800 m-Lauf in einer Zeit von 3,27,92 Minuten vor ihrer Vereinskameradin  Nele Lauterbach, die in 3:2 8,18 Minuten Dritte wurde. Nele Lauterbach kam dafür im 50 m Sprint auf den zweiten Platz. Hier lief sie in 8,92 Sekunden durchs Ziel.

Lara Elena Wissing beim Schlagballwurf vorn

Einen Sieg in der Altersklasse W8 gab es noch für Lara Elena Wissing. Sie gewann den Schlagballwurf der Mädchen mit einer Weite von 14,50 m. Leonora Ziebell kam mit 14,00 m auf den dritten Rang. Zweite wurde Lara Elena Wissing  darüber hinaus noch im 50 m Sprint der Altersklasse W8 in 8,86 Sekunden.  Ebenfalls Dritter im 800 m Lauf wurde Lilly Schulz mit einer Zeit von 3:19,69 Minuten.

Im Ballwurf der Altersklasse M13 siegte Team Hilker mit 30,50 m. Eine neue persönliche Bestleistung gab es für Niklas Uschmann in der gleichen Altersklasse im Stabhochsprung, in dem er 1,80 m übersprang Sieger im 60 m Hürden. Lauf wurde Niklas Uschmann in einer Zeit von 11,47 Sekunden. In der Altersklasse M zwölf kam Aaron Raulf mit 29 m auf Rang zwei.

VfL-Athleten auf den Siegertreppchen

Der Sieger im 800 m-Lauf der Altersklasse M11 heißt Maurits Eisema, der 2:57,02 Minuten benötigte. Im Hochsprung kam Maurits mit 1,04 m auf Rang drei. Eine Höhe besser sprang Julian Botta und wurde mit 1,08 m Zweiter. Im Schlagballwurf schaffte Maurits Eisema 28,50 m und kam auf Platz 2.

Der Hochsprung Sieger in der Altersklasse M10 heißt Raphael Wetzl, der mit 1,04 m seinen Vereinskameraden Tom Prediger (1,00 m) besiegte. Weitere gute Leistungen erzielte Raphael im Weitsprung, wo er mit 3,42 m auf Platz 2 gelangte, ebenso im 800 m- Lauf, wo er den zweiten Rang mit 2:57,94 Minuten erreichte.

Starke Leistungen von Philipp Sommerfeld

Philipp Sommerfeld zeigte sich in der Altersklasse M9 ebenfalls in guter Form. Er wurde Zweiter in 50 m Sprint in 8,66 Sekunden vor seinem Vereinskameraden Lennart Bürvenich (8,76 Sek). Einen weiteren zweiten Rang sicherte er sich um 800 m Lauf. In 3:22,70 Min kam er vor seinem Vereinskameraden Mats Bockisch (3:27,39 min.) ins Ziel. Philipp Sommerfeld und Lennart Bürvenich belegten auch im Weitsprung die Plätze zwei und drei. Philipp sprang dabei 3,35 m weit, Lennart schaffte 3,06 m. Die gleiche Reihenfolge gab es auch noch einmal im Schlagballwurf: beide warfen 25 m weit, weil Philipp aber den besseren zweiten Wurf hatte, wurde er mit dem Silbergang belohnt

Bester Ballwerfer seiner  Altersklasse M8 war Jack Ben Benjamin mit 22,50 m. Er siegte auch im Weitsprung mit einer Weite von 2,92 m. Im 50 m Sprint wurde er in 9,37 Sekunden Zweiter.


Polizeibericht aus Gladbeck Mitteilungen der Stadt Gladbeck

Views: 31

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*