Kleinkunstreihe „InterMezzo“ nach Sommerferien

Bannerwerbung
Bannerwerbung
Frank Goosen in InterMezzo
„Sweet Dreams. Rücksturz in die Achtziger“ von Frank Goosen in der Reihe InterMezzo

Gute Aussichten für alle Kabarettfreunde

Vera Deckers bei InterMezzo dabei
Vera Deckers mit „Wenn die Narzissten wieder blühen“

21.06.2021 – Gladbeck – Kleinkunstreihe InterMezzo startet voller Zuversicht und mit vollem Programm bereits nach den Sommerferien ins zweite Veranstaltungshalbjahr 2021. Auch im Herbst wird die Kleinkunstreihe nicht wie gewohnt im Lesecafé stattfinden, Spielstätte wird wegen des größeren Platzangebots wieder die Mathias-Jakobs-Stadthalle sein.

Es gibt einiges nachzuholen, was im Frühjahr leider nicht stattfinden konnte: So wird zum Auftakt bereits am Donnerstag, 26. August, Vera Deckers mit ihrem Programm „Wenn die Narzissten wieder blühen“ erwartet. Die Kabarettistin und Diplom-Psychologin spiegelt mit scharfem Blick und noch schärferer Zunge den Wahnsinn des Alltags und trifft u.a. auf Helikoptereltern, Selbstoptimierer oder Influencer im YouTube-Tagebau.




Dreierpack mit Körpereinsatz, Mimik und Komik

Live-Comedy mit Johannes Flöck gibt es am 30. September zu erleben. Mit seinem bewährten Dreierpack aus Körpereinsatz, umwerfender Mimik und anspruchsvoller Komik arbeitet sich der Comedian ab am Thema Achtsamkeitswahn. „Die meisten unter uns kommen doch heute vor lauter Yoga gar nicht mehr zum Entspannen.“ Und genau da setzt Johannes Flöck mit seinem neuen Programm an: ,,Entschleunigung aber Zack Zack!“

Eine Hommage an die bunte Zeit der 1980er Jahre ist am 4. November Gegenstand von Frank Goosens neuem Buch „Sweet Dreams. Rücksturz in die Achtziger“. Dreizehn Jahre ist der Autor, als die Achtziger ausbrechen, als sie enden vierundzwanzig. Dazwischen: Schulterpolster, Synthiepop – und jede Menge Veränderung im Ruhrgebiet. Frank Goosen nimmt die Zuschauer mit auf eine so persönliche wie vergnügliche Zeitreise, für die, die dabei waren, und für alle anderen. Kostproben aus dem neuen „Goosen“ gab es in der LivestreamLesung bei der „Nacht der Bibliotheken“ im März.

In der Reihe InterMezzo
Rene Steinberg – Ach du fröhliche. Pressebild: Fotograf Olli Haas

„Wie essen Sie denn einen Dominostein?“

Und damit das Publikum schon vor dem Fest einen schönen gemeinsamen Abend erleben kann, sorgt Kabarettist René Steinberg am 9. Dezember mit seinem Programm „Ach, du fröhliche …“ für gute (Vorweihnachts-)Stimmung. Weihnachtswahnsinn? René Steinberg meint: Schluss damit! Die Devise seines Programms: „make Weihnachten great again“. Und der Weg dahin geht über’s Lachen. Lachen über uns, unsere Macken und Gewohnheiten: „Wie essen Sie denn einen Dominostein?“

Die Veranstaltungen finden unter den jeweils aktuellen Bedingungen der Corona-Schutzverordnung statt. Tickets gibt es ab sofort in der Stadtbücherei oder online unter www.stadtbuechereigladbeck.de, Info und Reservierung unter Tel. 02043 / 99-2658.

Die Termine:
Donnerstag, 26. August Vera Deckers
Donnerstag, 30. September Johannes Flöck
Donnerstag, 4. November Frank Goosen
Donnerstag, 9. Dezember René Steinberg
Veranstaltungsort: Mathias-Jakobs-Stadthalle, Friedrichstr. 53
Beginn jeweils 20 Uhr, Einlass ab 19.15 Uhr.


Polizeibericht
aus Gladbeck
Mitteilungen
der Stadt Gladbeck

Neue Gladbecker Zeitung: hier den Newsletter abonnieren.

{Anmeldeformular}


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*