Gladbecker Fluthilfe: Spendenkonto wurde eingerichtet

Bannerwerbung
Bannerwerbung
Gladbecker Fluthilfe: Spendenkonto wurde eingerichtet
So wie hier und noch viel schlimmer, sieht es an vielen Stellen aus. Die BewohnerInnen benötigen dringend Hilfe.

Facebook-Gruppe rief spontan zur Sammelaktion auf

20.07.2021 – Gladbecker Fluthilfe – Das Ausmaß der Hochwasserkatastrophe hat auch viele Gladbeckerinnen und Gladbecker erschüttert. Daraufhin hat eine Gladbecker Facebook-Gruppe mit weiteren engagierten Bürgerinnen und Bürgern am letzten Wochenende spontan zu einer Spenden-Sammelaktion für Hochwasser-Opfer aufgerufen.

Dafür hat die Stadt Gladbeck kurzfristig bei der Bereitstellung eines Sammelortes am Wehlingsweg 6 unterstützt. Geplant ist, dass zeitnah eine zweite Halle als Sammelstelle zur Verfügung gestellt wird. Wer die Flutopfer und die Aktion finanziell unterstützen möchte, kann seine Spende auf städtische Spendenkonto mit der IBAN DE63 4245 0040 0000 0000 34 (Stichwort „Fluthilfe“) überweisen.




Sammelstelle hat täglich geöffnet

In dieser Woche nimmt die Sammelstelle am Wehlingsweg 6 täglich von 16 bis 19 Uhr, Samstag von 10 bis 17 Uhr und Sonntag von 9 bis 14 Uhr weitere Spenden entgegen. Momentan wird dringend Wasser benötigt. Die Organisatoren und Organisatorinnen bitten, keine weiteren Sachspenden, wie Kleidung und Schuhe, zur Sammelstelle zu bringen. Davon
ist bereits mehr als ausreichend vorhanden. Die Spendenaktion erfolgt in Absprache mit den Krisenstäben der betroffenen Städte und Kreise.

Die Stadt Gladbeck bedankt sich in einem offenen Brief bei der Gladbecker Fluthilfe für ihr gesellschaftliches Engagement in der Hochwasserkatastrophe: „Die heftigen Unwetter und die Starkregenereignisse an vielen Orten haben neben materiellen Schäden auch unsagbare menschliche Schicksale gefordert. Viele Menschen kämpfen in den teilweise
schwer erreichbaren Ortschaften mit den Folgen der Flut, sind auf die Versorgung und Hilfe von außerhalb angewiesen. Sie und Ihre Mitstreiterinnen und Mitstreiter haben nicht einen Moment lang gezögert und eine unglaubliche Spendenaktion ins Leben gerufen. Sie sammeln am Wehlingsweg unermüdlich Sachspenden und Lebensmittel, sortieren diese und bringen sie gezielt in das Katastrophengebiet zu den Menschen. Allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern gilt deshalb ein riesengroßes herzliches Dankeschön für ihren unermüdlichen Einsatz hier in Gladbeck für die Menschen in den Krisengebieten.

Facebook


Polizeibericht
aus Gladbeck
Mitteilungen
der Stadt Gladbeck

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*