Windenergie macht Kläranlage in Bottrop autark

Windenergie macht Kläranlage in Bottrop autark
Auch im Jahr 2021 hat die Windenergieanlage in Bottrop wieder überplanmäßig Strom produziert: mehr als fünf Millionen Kilowattstunden. © Markus Greulich/EGLV

Jahresauswertung der Windenergieanlage der Emschergenossenschaft

Für die energieautarke Kläranlage in Bottrop produzierte das Windrad im Jahr 2021 über fünf Millionen Kilowattstunden Strom

28.01.2022 – Windenergie – Die Jahresauswertung der Windenergieanlage (WEA) in Bottrop liegt vor. Auch im windarmen Jahr 2021 hat die WEA der Emschergenossenschaft wieder über Plan produziert: insgesamt 5.279.434 Kilowattstunden.




Durch die Windenergie hätte man 4.061 Menschen mit Strom versorgen können

Bei einem Pro-Kopf-Verbrauch von 1.300 Kilowattstunden im Jahr könnten mit der WEA umgerechnet über 4.000 Menschen (genau 4.061) mit Strom versorgt werden. Oder besser gesagt: nahezu der gesamte Stadtbezirk Bottrop-Welheim (4.600 EinwohnerInnen).

Den Stromverbrauch der Kläranlage Bottrop – der etwa dem einer 30.000-Einwohner-Stadt entspricht – kann der Standort Bottrop schon seit einigen Jahren komplett nachhaltig decken, denn die Kläranlage ist Deutschlands erste energieautarke Großkläranlage. Die WEA ist neben der weltgrößten Solarthermischen Klärschlammtrocknungsanlage (STT) einer der Bestandteile des Hybridkraftwerks Emscher, mit dem die Emschergenossenschaft die vor Ort benötigte Energie vollständig selbst erzeugt. Überschüssig produzierte Energie wird zusätzlich noch in das öffentliche Stromnetz eingespeist, so dass davon auch die BürgerInnen profitieren.

Die Emschergenossenschaft

Die Emschergenossenschaft ist ein öffentlich-rechtliches Wasserwirtschaftsunternehmen, das als Leitidee des eigenen Handelns das Genossenschaftsprinzip lebt. Sie wurde 1899 als erste Organisation dieser Art in Deutschland gegründet und kümmert sich seitdem unter anderem um die Unterhaltung der Emscher, um die Abwasserentsorgung und -reinigung sowie um den Hochwasserschutz. www.eglv.de


Polizeibericht aus Gladbeck Mitteilungen der Stadt Gladbeck

Hier den Newsletter der Neuen Gladbecker Zeitung abonnieren.

{Anmeldeformular}


Views: 76

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*