Stellvertretender Kreisbrandmeister neu besetzt

Bannerwerbung
Bannerwerbung
Stellvertretender Kreisbrandmeister neu besetzt
Gratulation zur Ernennung und Dank für das Engagement gab es von Landrat Bodo Klimpel (rechts) und Dr. Ann-Kathrin Besemann für den neuen Bezirksbrandmeister Oliver Wegner (2.v.l.), Kreisbrandmeister Robert Gurk (Mitte) und den neuen stellvertretenden Kreisbrandmeister Andreas Schulte-Sasse.

Schulte-Sasse folgt auf Wegner

09.07.2021 – Stellvertretender Kreisbrandmeister – Der Kreis Recklinghausen hat einen neuen stellvertretenden Kreisbrandmeister: Andreas Schulte-Sasse aus Recklinghausen vertritt ab sofort Kreisbrandmeister Robert Gurk. Andreas Fischer aus Dorsten vervollständigt das Trio weiterhin.

„Ich danke Ihnen allen für Ihren Einsatz. Es ist gut, dass wir uns auf unsere Feuerwehr verlassen können“, sagte Landrat Bodo Klimpel bei der Urkundenübergabe. „Gerade bei großen Einsätzen sehen wir, wie gut die Zusammenarbeit über die Stadtgrenzen hinweg funktioniert. Ich freue mich, dass weiterhin bei den Kreisbrandmeistern die Interessen der Haupt- und Ehrenamtlichen durch die Besetzung der beiden Stellvertreter-Posten berücksichtigt sind.“




Andreas Schulte-Sasse kommt aus dem ehrenamtlichen Bereich und löst Oliver Wegner ab, der zum Bezirksbrandmeister ernannt worden ist. Seine ehrenamtliche Feuerwehrkarriere hatte Oliver Wegner bei der Feuerwehr Waltrop begonnen. Dort war er zunächst als Löschzugführer, dann als Leiter der Feuerwehr tätig. Zwölf Jahre lang war der 45-Jährige ehrenamtlich stellvertretender Kreisbrandmeister. „Auch wenn wir ihn nur ungern gehen lassen und die Zusammenarbeit immer super war, freuen wir uns für Oliver. Wir sind sicher, dass er seine neue Aufgabe mit dem gleichen Engagement erfüllen wird“, sagt Dr. Ann-Kathrin Besemann, Fachbereichsleiterin Ordnung, Recht und Sicherheit.

Oliver Wegener hatte sich besonders um Fortbildungen gekümmert

Neben seinen Aufgaben im Einsatzdienst, insbesondere der Bereich der Kreis- und Landesausbildung wurde von ihm betreut, hat Oliver Wegner mit großem Engagement dafür gesorgt, dass keiner der wertvollen Lehrgangsplätze am Institut der Feuerwehr in Münster unbesetzt blieb. Auf zahlreichen Veranstaltungen hatte Oliver Wegner den Kreis Recklinghausen auf Kreis- und Landesebene vertreten. Während diverser Großeinsätze und Übungen hatte er auch die Führung der Kreiseinsatzleitung übernommen, beispielsweise als rückwärtige Unterstützung beim Elbe-Hochwasser oder bei Sturmlagen und Großbränden.

Mit Andreas Schulte-Sasse hat jetzt ein erfahrener Feuerwehrmann das Amt des stellvertretenden Kreisbrandmeisters übernommen. Der 58-Jährige ist seit Jahrzehnten ehrenamtlich in der Freiwilligen Feuerwehr Recklinghausen tätig und stellvertretender Leiter der Feuerwehr. Er ist in der Stabsarbeit erprobt und hat im Rahmen seiner Mitwirkung in der „Mobilen Führungsunterstützung“ auf Ebene des Regierungsbezirks auch landesweit Erfahrungen in der Stabsarbeit bei Großeinsätzen gesammelt. Aus seiner langjährigen Tätigkeit als Löschzugführer des Löschzuges Hochlar heraus kann er besonders die Sicht des Ehrenamtes in das Kreisbrandmeister-Team einbringen.

Kreisbrandmeister Robert Gurk ist seit 2009 im Amt und wird gemäß Beschluss des Kreistages das Amt hauptamtlich weiterführen. Gemeinsam mit seinen zwei Stellvertretern Andreas Fischer (Leiter der Feuerwehr Dorsten) und Andreas Schulte-Sasse wird er auch weiterhin den Landrat bei der Aufsicht über die öffentlichen Feuerwehren und bei der Durchführung von Kreisaufgaben im Brand- und Katastrophenschutz unterstützen. Bei besonderen Einsatzlagen, Großeinsatzlagen oder Katastrophen können der Kreisbrandmeister oder seine Stellvertreter die Einsatzleitung bei Freiwilligen Feuerwehren übernehmen.


Polizeibericht
aus Gladbeck
Mitteilungen
der Stadt Gladbeck

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*