Radtouren entlang der Emscher – auch für Gladbecker

Bannerwerbung
Bannerwerbung
Radtouren entlang der Emscher - auch für Gladbecker
Auf den „Glücksradtouren“ lassen sich die Uferwege der Emscher und ihrer Nebengewässer auf angenehm fahrbaren und abwechslungsreichen Routen entdecken. © Axel Mosch Captures/Gesund an der Emscher!

Das Glück liegt auf der Straße: Glücksradtouren starten wieder

Mit Emschergenossenschaft und KNAPPSCHAFT die Uferwege der Emscher erkunden

19.04.2022 – Radtouren – Im Rahmen der Kooperation Hier den Newsletter bestellen„Gesund an der Emscher!“ hat die Emschergenossenschaft gemeinsam mit der KNAPPSCHAFT fünf Radtouren entlang der Emscher entwickelt, die die Themen Bewegung, Gesundheit und Achtsamkeit verbinden. Zum Start in die Fahrradsaison wird nun jeweils im April, Mai und Juni eine geführte Tour angeboten, auf der sich der Psychologe und begeisterte Radfahrer Nikolai Wystrychowski mit den Teilnehmenden auf die Suche nach Glücksmomenten begibt. Los geht es am 23. April mit einer Strecke in Dortmund und Holzwickede.




Die „Glücksradtouren“ verbinden angenehm fahrbare und abwechslungsreiche Routen entlang der Emscher und ihren Nebengewässern mit Übungen und Impulsen zu einem gesunden Leben.  Themen dabei sind unter anderem achtsame Wahrnehmung, bewusster Genuss und Dankbarkeit. Interessierte können sich die Daten für die fünf Touren – die der Emscher von der Quelle in Holzwickede bis zur Mündung in den Rhein in Dinslaken folgen – online unter: https://www.eglv.de/gluecksradtouren/ herunterladen und die Strecken ganzjährig nachfahren.

Termine der Radtouren:

Erster Termin: Samstag, 23.04., 10:00 – Treffpunkt Dortmund-Hörde
Zweiter Termin: Samstag, 21.05., 10:00 – Treffpunkt Castrop
Dritter Termin: Donnerstag, 09.06., 10:00 – Treffpunkt Oberhausen Neue Mitte

Anmeldung: Die Teilnahme ist kostenfrei, da aber nur begrenzt Plätze zur Verfügung stehen (max. 12 Teilnehmende) wird um eine Anmeldung gebeten unter radundsinn.de/gluecksradtour/

Hinweis: Alle Touren haben eine Länge von circa 30 Kilometern und sind bei einem angenehmen Tempo (circa 15 km/h) gut zu bewältigen. Räder, Helme und Verpflegung müssen die Teilnehmenden selbst mitbringen.
Tipps zu Anreise, Leihrädern & Co finden Sie in den FAQs auf der Anmeldeseite.

Hintergrund Kooperation „Gesund an der Emscher!“

Gemeinsam mit der KNAPPSCHAFT realisiert die Emschergenossenschaft Freizeit- und Gesundheitsangebote entlang der Emscher. Ziel der Kooperation ist es, die gesundheitsfördernden Aspekte der durch den Emscher-Umbau neu gewonnenen Lebensräume zu nutzen. Die gemeinsame Absicht: die Natur- und Flusslandschaft für die Menschen der Region erlebbar und nutzbar zu machen. Eine Kombination von Bewegung in der Natur und Achtsamkeit für den eigenen Körper kann dazu beitragen, fit zu bleiben und die Gesundheit präventiv zu fördern. Die KNAPPSCHAFT unterstützt Projekte wie zum Beispiel „Glücksradtouren“, Bewegungsinseln oder Workshops im Gesundheits- und Ernährungsgarten in den Freizeitarealen entlang des Emscher-Weges. „Blaue Klassenzimmer“, die an den renaturierten Ufern der Emscher noch entstehen werden, bieten Schulen zukünftig einen direkten Zugang zum Wasser. Dort kann der Unterricht unter freiem Himmel stattfinden und der neue Lebensraum Emscher genau unter die Lupe genommen werden.

Die Emschergenossenschaft

Die Emschergenossenschaft ist ein öffentlich-rechtliches Wasserwirtschaftsunternehmen, das als Leitidee des eigenen Handelns das Genossenschaftsprinzip lebt. Sie wurde 1899 als erste Organisation dieser Art in Deutschland gegründet und kümmert sich seitdem unter anderem um die Unterhaltung der Emscher, um die Abwasserentsorgung und -reinigung sowie um den Hochwasserschutz. www.eglv.de

KNAPPSCHAFT

Die KNAPPSCHAFT zählt mit rund 1,4 Millionen Versicherten zu den größten Krankenkassen in Deutschland. Sie kombiniert den Schutz der Kranken- und Pflegeversicherung mit einer ganzheitlichen Versorgung: In ihrem medizinischen Kompetenznetz arbeiten Ärzte, Kliniken, Pflegekräfte, Gesundheits- und Versicherungsfachleute Hand in Hand. So erhalten Versicherte eine Vielzahl von Leistungen zur Früherkennung und Prävention – die nicht selten über den gesetzlichen Standard hinausgehen. www.knappschaft.de


Polizeibericht aus Gladbeck Mitteilungen der Stadt Gladbeck

Hier den Newsletter der Neuen Gladbecker Zeitung abonnieren.

{Anmeldeformular}


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*