Landtagswahl stößt auf Interesse bei Gladbecker SchülerInnen

SchülerInnen aus Gladbeck zur Landtagswahl
Treffen von der Netzwerkpartnern in der Werner-von-Siemens Realschule

Schülervertretungen und Jugendrat werben für die Landtagswahl und U18-Wahlen an den Schulen

06.03.2022 – Landtagswahl – Das Netzwerk Hier den Newsletter bestellen„Schule lebt Demokratie“ lud am Donnerstag, 24. Februar, Schülervertretungen der weiterführenden Schulen und Mitglieder des Jugendrates in die Werner-von-Siemens Realschule ein. Thema des Treffens war die am 15. Mai stattfindende Landtagswahl.




KandidatInnen zur Landtagswahl sollen per Video antworten

Gemeinsam erarbeiteten die 35 SchülerInnen passgenaue Formate für die einzelnen Schulen, um auf die Wahlen und deren Inhalte aufmerksam zu machen. Hierbei entstand die Idee, Politikern der verschiedenen Parteien Fragen zur Beantwortung zuzusenden und darum zu bitten, die Beantwortung dieser in einem Videoformat aufzunehmen. Das Material kann dann an den Schulen verwendet werden. Das Ziel ist es, die SchülerInnen damit auf die vom Landesjugendring organisierten U-18 Wahl vorzubereiten und ihnen die Möglichkeit zu geben, gut informiert an den Wahlen teilzunehmen.

Stadtverwaltung unterstützt mit Wahlurnen

Die Stadtverwaltung Gladbeck wird den Schulen hierfür Material zu der U-18 Wahl sowie Wahlurnen für den Wahlzeitraum vom 2. bis zum 6. Mai zur Verfügung stellen. Fragen, die die SchülerInnen an die Politiker richten sollen, sind beispielsweise „Wie kann man den ÖPNV verbessern?“, „ Wie kann man mehr Treffpunkte für Jugendliche einrichten?“, „Wovon hängt es ab, wie viel Geld eine Schule bekommt?“ oder „Was haben Sie vor bezüglich des Themas Klimaschutzes zu unternehmen?“ „Gibt es die Möglichkeit zu freiem WLAN in der Innenstadt?“.

Begleitet wurde das Treffen von den Netzwerkpartnern der Werner-von-Siemens Realschule, Markus Landwehr und Sonay Güdogan. Angelika Kuhn von der Schulberatungsstelle des Kreises Recklinghausen ist dabei. Die Kinder- und Jugendbeauftragten der Stadt Gladbeck, Sarah Kimmeskamp ist auch im Team. Bürgermeisterin Bettina Weist schickte eine Videobotschaft und bedankte sich ausdrücklich für den großen Einsatz der vielen engagierten SchülerInnen und wünschte für das geplante Vorhaben viel Erfolg.

Ein weiteres Treffen zur Vorbereitung der Wahlen ist für Ende März geplant.

Die neue Gladbecker Zeitung hat bereits zwei Kandidaten zur Landtagswahl vorgestellt

o Die FDP schickt in Gladbeck Ralf Robert Hundt in den Wahlkampf

o Für die LINKE kandidiert Günter Blocks in Gladbeck


Polizeibericht aus Gladbeck Mitteilungen der Stadt Gladbeck

Hier den Newsletter der Neuen Gladbecker Zeitung abonnieren.

{Anmeldeformular}


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*