Stranger Things – Gruppenausstellung – Neue Galerie Gladbeck

Stranger Things - Gruppenausstellung - Neue Galerie Gladbeck
Joanna Piotrowska. Father, II, 2022, gelatin silver print, 59 x 49.2 cm courtesy of the artist and Galerie Thomas Zander

VALIE EXPORT, AGATA INGARDEN, JÜRGEN KLAUKE, JOANNA PIOTROWSKA, TONI SCHMALE

ERÖFFNUNG am 03. Mai 2024 | 19:30 Uhr | Ausstellungsdauer: 03.05.2024–30.06.2024

22.04.2024 – Stranger Things – Die Neue Galerie Gladbeck freut sich sehr, Sie zur kommenden Eröffnung der Ausstellung Stranger Things, am Freitag, den 03. Mai 2024 um 19:30 Uhr, begrüßen zu dürfen.


Die NGZ-News immer sofort auf das Handy? Dann abonniere den:

WhatsApp-Kanal der NGZ

Die Zusammenfassung des Tages der NGZ? Dann abonniere den:

Newsletter der NGZ


Die Gruppenausstellung Stranger Things (Fremdartige Dinge) präsentiert Werke der KünstlerInnen Toni Schmale (*1980, DE), Jürgen Klauke (*1943, DE), Joanna Piotrowska (*1985, POL), Agata Ingarden (*1994, POL) und VALIE EXPORT (*1940, AUT).

Der Titel der Ausstellung gleicht dem einer US-amerikanischen Science-Fiction-Mysteryserie aus dem Jahr 2016. Zwar erzählt die Ausstellung wenig bis nichts von Außerirdischen. Auch spielt Coming-Of-Age keine primäre Rolle, doch sucht sie nach dem uns Unbekannten dort, wo wir es vielleicht am wenigsten erwarten. Denn das Fremde steckt in uns, in unserem Körper, unseren Möbeln, unter unserer Haut oder in unserer Wahrnehmung von Information und Geschichte. Dabei spielt neben der Betrachtung individueller Erfahrungen auch die Beschäftigung mit größeren Kräften eine Rolle, die das menschliche Verhalten und die Wahrnehmung beeinflussen.

Die Gruppenausstellung vereint fotografische Arbeiten und Skulpturen oder Objekte, denen allen ein physisches und doch seltsam ungreifbares Moment inhärent ist. Hierbei finden historische Werke der 1970er und 80er Jahre neben aktuellen Werken ihren Platz.

Trotz ihrer unterschiedlichen Kontexte, stehen sie sich, in ihrer Weise zu sezieren und Unbekanntes frei zu legen, nahe. Ähnlich wie es die Psychophysik versucht, wird hier auf interdisziplinärer Ebene das Verhältnis zwischen mentalen Prozessen und physikalischen Stimuli untersucht. Auch lassen sich über die tiefgehenden künstlerischen Beschäftigungen soziodynamische – sich auf das Studium der dynamischen Interaktionen und Prozesse innerhalb sozialer Systeme beziehende – Fragestellungen öffnen und untersuchen.

Stanger Things verhandelt die Fremdheit und die Seltsamkeit der Dinge, die uns umgeben, das scheinbar Unbekannte, das in unbedarften Systemen steckt, sowie das Seltsame, das uns bewohnt und wie wir uns zu all dem verhalten.

Begrüßung

Bettina Weist (Bürgermeisterin der Stadt Gladbeck)
Ludger Kreyerhoff (Vorstandsmitglied)

Luisa Schlotterbeck (Künstlerische Leiterin)

Einführung

Tim Voss (Kurator und Kulturproduzent)


Polizeibericht aus Gladbeck Mitteilungen der Stadt Gladbeck

Views: 62

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*