1.000 Corona-Tote seit heute im Kreis Recklinghausen

Bannerwerbung
Bannerwerbung
1.000 Corona-Tote seit heute im Kreis Recklinghausen
Seit Ausbruch der Pandemie verzeichnet der Kreis Recklinghausen 1.000 Corona-Tote.

Corona-Virus: Zwei weitere Todesfälle im Kreis RE

12.10.2021 – 1.000 Corona-Tote – Es gibt zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Corona-Virus im Kreis Recklinghausen. Verstorben sind ein 45-jähriger Mann aus Oer-Erkenschwick und ein 80-jähriger Mann aus Herten. Damit hat die Gesamtzahl der Corona-Toten im Kreis die 1.000 erreicht. Dazu gehören 155 Gladbecker.

Die meisten Neuinfektionen bei 10- bis 19-Jährigen

Insgesamt gab es bisher 36.500 Corona-Fälle im Kreis RE. 34.761 Personen sind wieder genesen und ihre Quarantäne wurde aufgehoben. Aktuell gibt es 739 Fälle. Die meisten Neuinfektionen kommen derzeit aus der Altersgruppe von 10 bis 19 Jahren.




1.000 Corona-Tote – doch entspannte Situation in den Klinken

Derzeit befinden sich 29 Menschen mit einer Covid-19-Erkrankung in Klinken des Kreises. Fünf Patienten werden intensivmedizinisch behandelt.

Die Quote der vollständig geimpften Menschen liegt im Kreis RE bei 68,7 %. Bei Menschen über 60 Jahre sind es sogar 87,7 %.

Jeder kann sich inzwischen problemlos impfen lassen

Die Impfung gegen das Corona-Virus gilt noch immer als das effektivste Mittel im Kampf gegen die Pandemie. Bislang wurden mehr als 100 Millionen Impfdosen bundesweit verabreicht – und es dürfen noch mehr werden. Mittlerweile ist in Deutschland ausreichend Impfstoff verfügbar und auch den Termin für die Corona-Schutzimpfung bekommt man schnell und unkompliziert.

Alle verfügbaren COVID-19-Impfstoffe schützen gut vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 und sind hochwirksam gegen schwere Verläufe. Die Impfung schützt nicht nur die geimpfte Person selbst, sondern reduziert erheblich das Risiko, das Coronavirus auf andere zu übertragen. Damit schützen sie auch Menschen, die derzeit nicht zu impfen sind, zum Beispiel Kinder unter zwölf Jahren. Die Impfung trägt somit maßgeblich zum Gemeinschaftsschutz bei. Die COVID-19-Impfung ist das wirksamste Mittel, die Pandemie einzudämmen und wird helfen, Kontaktbeschränkungen mittelfristig für alle zu lockern.

Aktuell können alle Personen ab 12 Jahren geimpft werden. Erster Ansprechpartner für Impfungen gegen das Corona-Virus ist Ihr Arzt.


Polizeibericht aus Gladbeck Mitteilungen der Stadt Gladbeck

Hier den Newsletter der Neuen Gladbecker Zeitung abonnieren.

{Anmeldeformular}


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*