Wertstofftonne für alle Gladbecker Haushalte

Bannerwerbung
Bannerwerbung
Wertstofftonne für alle Gladbecker Haushalte
Von links Michael Heuschen (Mitarbeiter des Wertstoffhofes), Leonie Nüfer (Öffentlichkeitsarbeit) und René Hilgner (Betriebsleiter ZBG) stellen die "neue" Wertstofftonne vor.

Gleiche Tonne, mehr Service!

23.12.2021 – Nicht mehr lange, dann erweitert auch in Gladbeck die Wertstofftonne das Service-Angebot der Gladbecker Bürgerinnen und Bürger. Hierauf hat der ZBG mit Verteilung des Abfuhrplans 2022 hingewiesen und mit dem beigefügten Flyer über die Einführung der Wertstofftonne zum 01.01.2022 in Gladbeck informiert.




Gladbeck schließt sich anderen Kreisstädten an

Bereits seit 2019 steht allen Bürgerinnen und Bürgern in den anderen Städten des Kreises Recklinghausen die neue Tonne für Wertstoffe zur Verfügung. Nun wird sich auch Gladbeck dieser Sammlung von sogenannten stoffgleichen Nichtverpackungen über die neu definierte Tonne anschließen. Alle Gladbeckerinnen und Gladbecker können jedoch beruhigt sein, es muss neben den bisherigen Abfallbehältern nicht noch eine weitere Abfalltonne vorgehalten werden. Die bisherige Gelbe Tonne wird zur Wertstofftonne, in der neben den bisher bekannten Verpackungsabfällen auch sogenannte stoffgleiche Nichtverpackungen gesammelt werden können. Hierunter verstehen sich Gegenstände aus Kunststoffen oder Metallen, wie z.B. Kinderspielzeug, Wäschekörbe oder alte Töpfe. Die Sortierung wird künftig somit erleichtert, da fortan Abfälle aus dem gleichen Material (Kunststoff, Metall) in einem Gefäß gesammelt werden, unabhängig davon, ob es sich um Verpackungen oder andere Abfälle handelt.

Seit 1991 werden in Deutschland Wertstoffe gesammelt

Mit der Einführung der Gelben Tonne bzw. der Gelben Säcke im Jahr 1991 wurden deutschlandweit Verkaufsverpackungen aus Kunststoff, Metall und Verbundstoff gesammelt. Andere Abfälle aus gleichen Materialien, die sogenannten stoffgleichen Nichtverpackungen, mussten bislang über den Restabfall entsorgt werden. Eine Wiederverwertung war dadurch nicht möglich. Kunststoffe und Metalle sind jedoch wichtige Rohstoffe, die vermehrt der Wiederverwertung zugeführt werden sollen. Aus diesem Grund dürfen auch solche Wertstoffe, die keine Verpackungen sind, zukünftig in die Wertstofftonne gegeben werden. Diese werden anschließend zusammen mit den Verkaufsverpackungen sortiert und verwertet.

Wie die Gelbe Tonne bleibt auch die neue Tonne kostenfrei. Die Bereitstellung der unterschiedlichen Behälter-Größen erfolgt auf Grundlage der Bewohnerzahl eines Grundstückes durch die Remondis GmbH & Co. KG, welche auch weiterhin die Leerung der Wertstofftonne in Gladbeck durchführen wird.

Die Sammlung und Entsorgung von Verkaufsverpackungen und stoffgleichen Nichtverpackungen über die Wertstofftonne wird in Deutschland durch die verschiedenen Dualen Systeme organsiert und regelmäßig ausgeschrieben. Der ZBG sowie die Stadt Gladbeck sind somit keine Auftraggeber der Remondis GmbH & Co. KG, stehen aber bei der Abfallberatung und weiteren Fragen rund um die Wertstofftonne gerne zur Verfügung.

Im Anschluss sind Antworten zu den wichtigsten Fragen in Bezug auf die Einführung, Bereitstellung, Nutzung und Leerung der Wertstofftonne aufgeführt:

Ich habe bereits eine Gelbe Tonne, muss ich etwas unternehmen, um an der Sammlung von Wertstoffen teilzunehmen?
Nein, Ihre Gelbe Tonne wird zum 01.01.2022 automatisch zur Wertstofftonne und regelmäßig abgefahren.

Wie bekomme ich eine Wertstofftonne?

Alle, die bisher noch in Gelben Säcke sammeln, können eine Wertstofftonne bei der Firma Remondis unter 0800/ 1223255 oder dispo.gladbeck@remondis.de beantragen.

Was ändert sich durch die neuen Inhalte der gelben Tonne?

Bislang wurden über die Gelbe Tonne und den Gelben Sack Verpackungsabfälle entsorgt. In Zukunft nimmt die gelbe Wertstofftonne auch sogenannte stoffgleiche Nichtverpackungen auf. Im Klartext: Auch Abfälle aus Kunststoff und Metall wandern ab Januar nächsten Jahres in die Wertstofftonne. Mehrmengen, die nicht in die Wertstofftonne passen, können weiterhin am Wertstoffhof an der Wilhelmstraße 61 abgegeben werden.

Was wird aus den Gelben Säcken?

Mit der Einführung der Wertstofftonne sollen die Gelben Säcke Stück für Stück ersetzt werden. Die Sammlung von Metall- und Kunststoffgegenständen in einem festen Behälter ist nicht nur bequemer, sondern auch sauberer, hygienischer, ökologischer und sicherer als die dünnen Einwegsäcke. In Ausnahmefällen jedoch, wie einer engen Bebauung im Innenstadtbereich, ist die Nutzung von Gelben Säcken weiterhin möglich.

Was gehört in die gelbe Tonne für Wertstoffe?

In die Wertstofftonne gehören ab 2022 zum Beispiel: Verkaufsverpackungen aus Kunststoff, Metall und Verbundstoff, wie bisher. Zusätzlich Gegenstände aus Kunststoff, wie Eimer, Schüsseln, Spielzeug, Gießkannen, Steckdosen, Duschvorhänge und Aufbewahrungsboxen sowie Gegenstände aus Metall, wie Kochtöpfe, Pfannen, Besteck, Werkzeuge, Armaturen, Kabelreste oder Fahrradkörbe.

Kostet die Tonne für Wertstoffe etwas?

Die Wertstofftonne ist kostenlos.

Wer erteilt Auskunft zur Wertstofftonne?

Allgemeine Auskünfte und Informationen zur Wertstofftonne erteilt der ZBG telefonisch unter 0 20 43 / 99 27 99 oder unter www.zb-gladbeck.de (Abfallsammlung).

Die Bestellung einer Tonne für Wertstoffe erfolgt über die Remondis GmbH & Co. KG unter 0800/ 122 32 55 oder dispo.gladbeck@remondis.de


Polizeibericht aus Gladbeck Mitteilungen der Stadt Gladbeck

Hier den Newsletter der Neuen Gladbecker Zeitung abonnieren.

{Anmeldeformular}


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*