Feuerwehr-Ehrenkreuz für den Gladbecker Peter Frank

Bannerwerbung
Bannerwerbung
Feuerwehr-Ehrenkreuz für den Gladbecker Peter Frank
Ehrung von Peter Frank: Kreisbrandmeister Robert Gurk (r.) und Thorsten Koryttko (l.), Leiter der Feuerwehr in Gladbeck, bedanken sich für Peter Franks (m.) Einsatz.

Leiter des PSU-Teams Kreis Recklinghausen geht in Pension

24.07.2021 – Feuerwehr-Ehrenkreuz – Kreisbrandmeister Robert Gurk hat am Freitag, 23. Juli, Peter Frank von der Feuerwehr Gladbeck aufgrund seiner Verdienste als Leiter des PSU-Teams des Kreises Recklinghausen das Feuerwehr-Ehrenkreuz verliehen. PSU steht für „Psychosoziale Unterstützung“. Frank und sein Team helfen den Einsatzkräften von Feuerwehren und Hilfsorganisationen in Katastrophensituationen.

„Aktuell wird wieder einmal deutlich, wie wichtig diese Arbeit für die Feuerwehr und ihre Einsatzkräfte ist,“ betont Kreisbrandmeister Robert Gurk. Während der aktuellen Hochwasser-Katastrophe in Westdeutschland waren und sind die Mitglieder des PSU-Teams aus dem Kreis Recklinghausen im Einsatz. Peter Frank und sein Team haben zuletzt in Erftstadt im besonders betroffenen Ortsteil Blessem die unter schweren Bedingungen eingesetzten Einsatzkräfte aus dem Kreis Recklinghausen betreut.




Dickes Lob vom Landrat

„Das Unwetter und die Einsätze mit verstorbenen, verletzten und trauernden Menschen hinterlassen auch bei den Einsatzkräften tiefe Spuren. Damit die Helferinnen und Helfer diese Bilder verarbeiten können, gibt es das PSU-Team. Für diese großartige und wichtige Arbeit danke ich allen Engagierten und Peter Frank im Besonderen von Herzen“, erklärt Landrat Bodo Klimpel.

Die Mitglieder des PSU-Teams stehen während der Rettungsaktionen, aber auch in den Tagen danach für Gespräche mit den Einsatzkräften bereit. Sie sind ehrenamtlich im PSU-Team tätig und selbst in Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz aktiv. „Oft ist es leichter, sich mit den Eindrücken aus belastenden Einsätzen an Menschen zu wenden, die selbst mit dem Einsatzgeschehen vertraut sind“, weiß Robert Gurk.

37 Männer und Frauen im PSU-Team

„Dass heute 37 Frauen und Männer ehrenamtlich zum PSU-Team gehören, haben wir vor allem der Initiative von Peter Frank zu verdanken,“ so der Kreisbrandmeister während der Verleihung. Peter Frank hatte 2001 die erste Ausbildung für Psychosoziale Unterstützung ins Leben gerufen und das Team seitdem immer weiter aufgebaut. In den vergangenen 20 Jahren waren sie bei zahlreichen Einsätzen tätig, wie beispielsweise nach dem Flugzeugabsturz, bei dem 18 Menschen aus Haltern am See ihr Leben verloren, beim Love-Parade-Unglück in Duisburg, aber auch nach zahlreichen Einsätzen bei Bränden oder schweren Verkehrsunfällen.

Hauptamtlich war Peter Frank als Verwaltungsleiter bei der Feuerwehr Gladbeck tätig und hat die Hilfe für Einsatzkräfte im Ehrenamt organisiert und koordiniert. Auch wenn Peter Frank in diesem Jahr in Pension geht, wird er weiterhin ehrenamtlich im PSU-Team aktiv bleiben.


Polizeibericht
aus Gladbeck
Mitteilungen
der Stadt Gladbeck

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*