Pandemie noch nicht vorbei – Entspannung in Gladbeck?

Bannerwerbung
Bannerwerbung
Pandemie noch nicht vorbei - Entspannung in Gladbeck?
Der Corona-Tod verschonte Gladbeck in der letzten Woche. Im gesamten Kreis RE verstarben aber 23 Menschen.

Corona-Virus: 23 weitere Todesfälle

11.04.2022 – Pandemie – Es gibt 23 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Corona-Virus im Kreis Recklinghausen. Verstorben sind in Castrop Rauxel eine Frau und ein Mann jeweils im Alter von 67 Jahren. Eine Frau aus Datteln im Alter von 86 Jahren. Eine 97- jährige Frau und drei Männer im Alter von 70, 87 und 89 Jahren aus Dorsten.




Zwei Frauen im Alter von 86 und 95 Jahren sowie ein 86-jähriger Mann aus Herten sind verstorben. Drei Frauen im Alter von 82, 89 und 93 Jahren und vier Männer im Alter von 72, 84, 87 und 95 Jahren aus Marl. Eine 92-jährige Frau aus Oer-Erkenschwick. Eine 67-jährige Frau und drei Männer im Alter von 70, 80 und 93 Jahren aus Recklinghausen sowie eine 77-jährige Frau aus Waltrop.

Pandemie: Der Inzidenzwert dümpelt weiter um 1.000

Am 8. April (der Kreis veröffentlicht nur noch freitags die Zahlen) lag der Inzidenzwert in Gladbeck bei 925,6. Im gesamten Kreis, über 10 Städte gerechnet, lag der Schnitt bei 1002,4. Den höchsten Wert verzeichnete mit 1.345 Haltern am See und den geringsten Wert hatte Oer-Erkenschwick mit 735,8.

Insgesamt sind im Kreis RE 1.231 Menschen mit oder an Corona gestorben. In Gladbeck sind es bisher 185, dasist im Verhältnis zur EinwohnerInnenzahl die höchste Zahl im Kreis Rrcklinghausen.

Die aktuellen Corona-Zahlen werden im Dashboard auf www.kreis-re.de/corona immer freitags aktualisiert.


Polizeibericht aus Gladbeck Mitteilungen der Stadt Gladbeck

Hier den Newsletter der Neuen Gladbecker Zeitung abonnieren.

{Anmeldeformular}


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*