Barrierefreiheit des Gladbecker Museums in Wittringen gefordert

Barrierefreiheit des Gladbecker Museums in Wittringen
Frau Hannelore Eisenberg – eine Aktiv-Rollstuhlfahrerin – wird durch den Museumsleiter zur Veranstaltung des Behindertenbeirates mit einem Aufzug befördert. Foto: Behindertenbeirat Gladbeck

Vorstand des Behindertenbeirates tagte im Museum

27.10.2021 – Barrierefreiheit – Das Museum am Wasserschloss Wittringen soll in Zukunft nicht nur einen Aufzug, sondern auch behindertengerechte Toiletten bekommen.

Das Museum besuchen jährlich rund 10.000 Interessierten, der Zugang für Menschen mit Behinderungen ist jedoch beschwert bis unmöglich. Davon konnten sich die Vorstandsmitglieder am vergangenem Montag vor Ort überzeugen. Der Museumsleiter Herr Borchert informierte über das Museum. Er hat die Ausstellung und die Hürden und Hindernisse in Hinblick auf die Barrierefreiheit des bestehenden Museums thematisiert.




Neben einem Aufzug fehlen auch behindertengerechte Toiletten

Es fehlt nicht nur an einem Aufzug, der die verschiedenen Ebenen und 11 Ausstellungsräume verbindet, ferner gibt es keine Besucher- und Behindertentoiletten. Eine taktile Beschilderung oder Ausstellungstafeln in leichter Sprache sind vor Ort ebenso wenig zu finden.

Barrierefreiheit nach UN-Vorgaben wird gefordert

Die Vertreter des Behindertenbeirates sind froh, dass die städtischen Gremien den Weg für ein Planungsverfahren freigemacht haben, um das Museum barrierefrei zu gestalten, denn UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) regelt den Begriff der Barrierefreiheit klar, deutlich und verbindlich. Die UN-BRK ist ein Übereinkommen, das die Generalversammlung der Vereinten Nationen 2006 verabschiedete. Es trat im Mai 2008 in Kraft. Die Mitgliedsstaaten sind zur Umsetzung der UN-BRK verpflichtet. Dabei stellt die UN-BRK kein Sonderrecht dar, sondern Konkretisiert die Menschenrechte aus Perspektive von Menschen mit Behinderung vor dem Hintergrund ihrer Lebenslagen. Hier ist die Schaffung von barrierefreien, öffentlichen Gebäuden gefordert.

Der Behindertenbeirat wird sich weiterhin regelmäßig mit dem Museum beschäftigen und wird im engen Austausch mit der Museumsleitung bleiben.

Der Behindertenbeirat stellt sich vor


Polizeibericht aus Gladbeck Mitteilungen der Stadt Gladbeck

Hier den Newsletter der Neuen Gladbecker Zeitung abonnieren.

{Anmeldeformular}


Views: 10

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*