#wirfuerbio nun auch in Gladbeck

#wirfuerbio nun auch in Gladbeck
Mit der Aktion #wirfürbio soll kreisweit für saubere Mülltrennung geworben werde. Im Fokus steht dabei die Biotonne.

Der Zentrale Betriebshof Gladbeck (ZBG) beteiligt sich an der Aktion #wirfuerbio

20.09.2022 – #wirfuerbio – Unter dem Motto“ #wirfuerbio – Biomüll kann mehr“ Hier den Newsletter bestellenbündeln Abfallwirtschaftsbetriebe und Kommunen aus ganz Deutschland ihre Kräfte. Die Kampagne hat das Ziel, die Verunreinigung des Bioabfalls zu minimieren und die Qualität der aus dem Bioabfall gewonnenen Komposterde zu verbessern.

Es handelt sich dabei um eine Aufklärungs- und Informationskampagne mit dem Ziel, sämtliche Störstoffe, vor allem aber die klassische Plastiktüte und die kompostierbare Plastiktüte, aus der Biotonne zu verbannen.

Wir trennen inzwischen unseren immer größer werdenden Müllberg ganz gut. Doch mit Restmüll, Bioabfall, Papier, Plastikabfällen und Glas (in drei Farben), kommt so mancher ins schleudern. Ein Blick in die Tonnen beweist immer wieder: nicht jede/r kann es!

Der ZBG beteiligt sich in Zusammenarbeit mit allen Städten des Kreises Recklinghausen an der Aktion. In diesem Zuge wurden nun zwei Abfallsammelfahrzeuge mit den Motiven der Kampagne versehen. Zudem stattet der ZBG alle neu ausgeteilten Bioabfallbehälter mit einem Aufkleber aus, welcher nochmals darauf hinweist, dass insbesondere weder normale noch kompostierbare Plastiktüten in den Bioabfall gehören. Anstelle von Plastiktüten können die Bioabfälle lose oder in Zeitungspapier gewickelt entsorgt werden.

Weitere Informationen zu der Kampagne und der richtigen Entsorgung von Bioabfällen finden die Gladbecker BürgerInnen unter https://www.wirfuerbio.de/ oder auf der Homepage des ZBG.


Polizeibericht aus Gladbeck Mitteilungen der Stadt Gladbeck

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*