Windrad – Baubeginn?

Mottbruchhalde Windrad
Ganz offensichtlich gibt es seit einigen Tagen auf der Mottbruchhalde vorbereitende Arbeiten zur Aufstellung des geplanten riesigen Windrades

Windrad – Baubeginn? Auf der Mottbruchhalde tut sich was!

08.01.2021 Windrad – Baubeginn – Die Politik ist sich uneins, doch die Akzeptanz für das 300 Meter hohen Windrad auf der Mottbruchhalde in Gladbeck-Brauck nimmt Fahrt auf. Die FDP ist schon länger dafür, ihr schlossen sich im letzten Jahr die Grünen an. Die Gladbecker CDU machte deutlich, dass ihre Ablehnung nicht von Dauer sein würde – man wolle sich neu aufstellen und den Windradbau befürworten.

Die Gegner des Braucker Windrades sind nicht grundsätzlich gegen Windenergie. Sie meinen allerdings, dass die geplante Nutzung der Mottbruchhalde als Freizeitpark dadurch nicht mehr realisierbar ist.






Die GlaZette – Neue Gladbecker Zeitung berichtete schon mehrmals darüber:

So groß wird das Windrad!
https://glazette.net/gigantisches-windrad-fuer-gladbeck-ueber-300-meter-hoch/

Simulation der Windradhöhe
https://glazette.net/simulation-so-hoch-wird-das-windrad/

Doch seit einigen Tagen werden offensichtlich Nägel mit Köpfen gemacht – auf der Mottbruchhalde herrscht reger Straßenbaubetrieb. Es werden Unterkonstruktionen für Straßen angelegt und größere Flächen befestigt.

Der Bau des Windrades an der Stelle ist seit Jahren umstritten. Etwa zum Jahreswechsel 2018/19 genehmigte der ehemalige SPD-Landrat Süberkrüp in einem merkwürdigen Schnellverfahren das Windrad. Seine Parteifreunde in Gladbeck hatte er zuvor nicht konsultiert. Die vier SPD-Kreistagsmitglieder aus Gladbeck leisteten keinen Widerstand und unterstützten Süberkrüp sogar. Vor Ort – in Gladbeck – empörten sie sich allerdings. In der Psychologie gibt es dafür klare Bezeichnungen.

Was folgte war ein Wirrwarr aus gegenseitigen Schuldzuweisungen, gespickt mit Verordnungen, Gesetzestexten etc.

Das planende Unternehmen hatte einen “Briefkasten” in einem ELE-Bürotrakt an der Karl-Schneider-Straße in Gladbeck, doch die ELE-Aufsichtsratsmitglieder Hübner (SPD MdB und Fraktionsvorsitzender) und Roland (Bürgermeister) wussten von nichts!

Wer letztlich das Riesen-Windrad nun aufstellen und betreiben wird – lassen wir uns überraschen!

Hier noch einige Fotos vom 8. Januar 2021, damit Sie sich ein Bild von den Arbeiten machen können.

Baubeginn Windrad Mottbruchhalde
Hier die Baumaßnahme aus einer anderen Perspektive

Windrad Mottbruchhalde
Der Unterbau für einige Zuwegungen und ein großes Plateau wurden angelegt

 

Windrad in Brauck
Hier ein Blick auf das gesamte Baugebiet.

Polizeibericht: Über Unfälle, Einbrüche, Diebstähle, vermisste Personen etc. informieren wir hier

Mitteilungen der Stadt Gladbeck und des Kreises Recklinghausen finden Sie hier


Abonnieren Sie den Newsletter der GlaZette – Neue Gladbecker Zeitung hier:

{Anmeldeformular}


1 Kommentar

  1. Böses, böses Windrad – steht bald auf der Halde herum und produziert sauberen Strom. Was sollen wir dagegen einwenden? Bitte mehr davon! Auf anderen Halden ist auch noch Platz….

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*