Sturm: Impfzentrum bleibt morgen zu

Sturm: Impfzentrum bleibt morgen zu
Während der Inzidenzwert im Kreis RE heute bei 141,5 liegt muss Gladbeck mit 193,1 weiter bangen.

Wetterwarnung: Impfzentrum bleibt am Dienstag geschlossen
Bürger bekommen kurzfristig Ersatztermine

03.05.2021 – Sturm – Wegen einer Warnung des Deutschen Wetterdienstes vor Sturmböen muss das Impfzentrum des Kreises Recklinghausen auf dem Konrad-Adenauer-Platz am Dienstag, 3. Mai 2021, geschlossen bleiben. Für den Zeitraum von 8 bis 20 Uhr ist mit schweren Sturmböen von bis zu 100 Kilometern pro Stunde in Kombination mit Schauern und Gewittern zu rechnen. Bei Gewittern sind auch einzelne orkanartige Böen um 105 km/h möglich.

Sturm – Sicherheit geht vor

“Die Sicherheit der Besucher und Mitarbeiter des Impfzentrums geht vor”, erklärt Patrick Hundt, Leiter des Impfzentrums, “Alle, die einen Termin für diesen Tag gebucht haben, werden von uns informiert und bekommen kurzfristig einen Ersatztermin.”

Der Sturm ist eine logistische Herausforderung

Insgesamt waren für Dienstag 2.411 Termine geplant. Wegen der hohen Auslastung des Impfzentrums kann die Neu-Terminierung mehrere Tage in Anspruch nehmen.




Corona: Lockerungen frühestens nach sieben Tagen

03.05.2021 – Aktuell greift auch in Gladbeck die „Bundes-Notbremse“, die ab bestimmten Inzidenzwerten zusätzliche Kontaktbeschränkungen für private Treffen drinnen und draußen sowie Einschränkungen im Einzelhandel, in Kitas und Schulen sowie in weiteren Bereichen vorsieht.

Dies sorgt bei Bürgerinnen und Bürgern, aber auch bei anderen Gruppen, regelmäßig für Unsicherheiten darüber, welche Regelungen aktuell gelten. Grundsätzlich gilt der Inzidenzwert des Kreises als Maßstab. Er liegt mit einer 7-Tage-Inzidenz von 141,5 am heutigen Tag erstmals an einem Werktag unter 150. Laut Infektionsschutzgesetz gilt, dass der entsprechende Wert an fünf aufeinander folgenden Werktagen unterschritten werden muss.

Am folgenden Tag stellt das Land NRW dann per Allgemeinverfügung fest, dass die Voraussetzungen für eine Aufhebung der Beschränkungen vorliegen. Die Allgemeinverfügung tritt dann am darauffolgenden Tag in Kraft. Lockerungen wirken somit frühestens nach sieben Tagen. Somit ist auch in Gladbeck bei gleichbleibendem oder sinkendem Inzidenzwert frühestens in der kommenden Woche mit Lockerungen zu rechnen.

Diese betreffen dann beispielsweise den Einzelhandel, der bei einem Wert von unter 150 wieder „Click & Meet“ anbieten kann, sowie Schulen, die ab einem Wert von 165 wieder in den Wechselunterricht gehen können. Erst wenn der Inzidenzwert an fünf aufeinander folgenden Tagen unter 100 liegt, werden die Beschränkungen der Bundes-Notbremse wieder ausgesetzt und es greift nur noch die Corona-Schutzverordnung des Landes.

Zudem hat das Land NRW beschlossen, dass ab heute eine nachgewiesene Immunisierung, durch eine überstandene Corona-Erkrankung sowie einer vollständigen Impfung, dem Nachweis eines negativen Testergebnisses gleich steht. Dieser wird bei „Click & Meet“ im Einzelhandel, bei bestimmten Dienstleistungen, bei der Testpflicht in Schulen oder der Einreisequarantäne benötigt.

Über die aktuellen Inzidenzzahlen informiert der Kreis RE täglich hier


Polizeibericht
aus Gladbeck
Mitteilungen
der Stadt Gladbeck

Neue Gladbecker Zeitung: hier den Newsletter abonnieren.

{Anmeldeformular}


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*