Nachrichten der Stadtverwaltung

Mitteilungen der Stadtverwaltung Gladbeck
Die Grundsteuer steigt in Gladbeck auf 750 Punkte. Warum? Siehe Erklärvideo!

> Leerungstermin der Müllabfuhr

> Corona-Virus: Drei weitere Todesfälle

> Wo und wann wird geblitzt?

> Haushalt 2021 ist verabschiedet

> Sofortprogramm soll Gladbecks City stärken

> ZOOM-Info-Session zur Ausbildungsplatzsuche

> Mit der VHS online lernen im Februar und März


Nachrichten der Stadtverwaltung

Abfallbehälter werden in der nächsten Woche voraussichtlich regulär geleert

12.02.2021 Update: Nachdem der starke Schneefall Gladbeck in der zurückliegenden Woche überrollt hat, hofft der ZBG, dass die Leerung der Papier- und Restabfallbehälter in der nächsten Woche (15.02 bis 19.02) wieder regulär erfolgen kann. Sollten die Restabfallbehälter in dieser Woche (08.02 bis 12.02) nicht geleert worden sein, so kann beim nächsten regulären Abfuhrtermin der zusätzliche Restabfall in haushaltüblichen Abfallsäcken neben die Behälter gelegt werden. Diese Säcke werden vom ZBG mitgenommen.

Restabfallbehälter mit 14-tägiger Leerung, welche nicht geleert wurden, dürfen ebenfalls zur Leerung bereitgestellt werden. Trotz freier Straßen scheitert die Müllabfuhr teilweise jedoch daran, dass die Behälter hinter großen Schneemauern stehen und darüber nicht transportiert werden können.

Auch wenn die Gehwege frei sind, lassen sich die Behälter dennoch nicht über die Schneehügel heben. Der ZBG bittet daher darum, dass ein Zugang zum Fahrzeug auf der Straße freigemacht werden sollte. Die geänderten Abfuhrtermine der gelben Tonne können die Gladbecker BürgerInnen der Internetseite www.zb-gladbeck.de des ZBG entnehmen, sowie weitere Informationen über die Entwicklung und entstehende Verzögerungen.

Leider teilte der ZBG nicht mit, ob und wann die ausgefallene Leerung der Biotonnen nachgeholt wird.






Freitag, 12. Februar 2021 – Kreis Recklinghausen

Corona-Virus: Drei weitere Todesfälle

Es gibt drei weitere Todesfälle in Zusammenhang mit dem Corona-Virus im Kreis Recklinghausen. Verstorben sind in
> Castrop-Rauxel ein 87-jähriger Mann
> Marl zwei Frauen im Alter von 86 und 91 Jahren.


Nachrichten der Stadtverwaltung 

Wo und wann wird geblitzt?

12.02.2021 – Die Stadt Gladbeck weist darauf hin, dass in der 7. Kalenderwoche 2021 an folgenden Tagen und Standtorten „geblitzt“ wird:

Montag,15. Februar: Maria-Theresien-Straße und Krusenkamp
> Dienstag, 16. Februar: Scholver Straße und Breuker Straße
> Mittwoch, 17. Februar: Wilhelmstraße (Probe) und Horster Straße
> Donnerstag, 18. Februar: Landstraße und Uhlandstraße

Darüber hinaus finden im gesamten Bereich des Gladbecker Stadtgebiets weitere mobile Geschwindigkeitskontrollen statt.


Nachrichten der Stadtverwaltung

Haushalt 2021 ist verabschiedet

12.02.2021 – Mit zwölf zu fünf Stimmen ist jetzt der städtische Haushalt für das Jahr 2021 verabschiedet worden. Unter dem Strich bleibt in diesem ein leichtes Plus von rund 390.000 Euro. Möglich wurde dies, weil es in den vergangenen Wochen noch Verbesserungen durch die Kreisumlage, die Übernahme von Leistungen durch Land und Bund und eine weitere Isolierung von „Coronaschäden“ gab. Damit können Mehraufwendungen oder Einnahmeverluste über einen längeren Zeitraum abgegrenzt werden, müssen aber zurückgezahlt werden. Bei der Haushaltseinbringung im Dezember hatte es noch ein Minus von rund 3,4 Millionen Euro gegeben.

In den vergangenen Wochen folgten dann viele Gespräche, in denen Bürgermeisterin Bettina Weist und Stadtkämmerer Thorsten Bunte den Ratsfraktionen den Haushalt und die Entwicklung für die kommenden Jahre vorstellten.

Der Haupt-, Finanz- und Digitalisierungsausschuss folgte dann gestern dem Vorschlag der Verwaltung und verabschiedete den Haushalt mit einer Mehrheit von zwölf zu fünf Stimmen. Damit ist auch eine schrittweise Grundsteuererhöhung beschlossen: 2022 wird der Hebesatz auf 850 steigen, 2023 dann auf 950 Hebesatzpunkte. Gladbeck ist derzeit mit 750 Hebesatzpunkten die günstigste Stadt im Pro-Kopf-Aufkommen im Kreis Recklinghausen.

Auch nach der schrittweisen Erhöhung liegt die Belastung der Gladbecker Bürgerinnen und Bürger weiter unter dem Kreisdurchschnitt.

Informationen zum Thema „Haushalt und Grundsteuer“ finden sich unter www.gladbeck.de/haushalt


Nachrichten der Stadtverwaltung

Anmietung von Leerständen: Sofortprogramm soll Gladbecks City stärken

12.02.2021 – Das „Sofortprogramm Innenstadt“ hat das Ziel, für Leerstände in der Gladbecker City eine passende Nachnutzung zu finden: Ab sofort können sich interessierte Mieter mit ihren Ideen bei der Stadt Gladbeck melden. Das Programm läuft bis Ende 2023. Eine Frist für Bewerbungen gibt es innerhalb dieser Laufzeit nicht. Weitere Informationen zu den Rahmenbedingungen, die ein leerstehendes Ladenlokal erfüllen muss, sowie zu den Voraussetzungen für eine Förderung gibt es für Interessierte nun unter www.gladbeck.de/sofortprogramm sowie bei Xhenita Mehmeti per E-Mail an xhenita.mehmeti@stadt-gladbeck.de oder unter Tel. 02043 / 99-2398.

Das Land Nordrhein-Westfalen hat im Sommer 2020 ein Sofortprogramm für die Innenstädte und Zentren herausgebracht, um der Verödung von Stadtkernen vorzubeugen. Die Stadt Gladbeck hat sich mit einem detaillierten Konzept um diese Fördermittel beworben und für die Gladbecker Innenstadt eine Bewilligung für Zuschüsse in Höhe von rund 235.000 Euro erhalten. In einem ersten Schritt wurden Eigentümerinnen und Eigentümer von Leerständen von der Gladbecker Wirtschaftsförderung über das Programm informiert. Die Bereitschaft, sich an dem Programm zu beteiligen, ist groß. Erste Gespräche zwischen Wirtschaftsförderung, Vermietern und möglichen Mietern hat es schon gegeben.

Mit der Förderung kann die Stadt Gladbeck leerstehende Ladenlokale unter vergünstigten Mietkonditionen anmieten und sie an potenzielle Nutzerinnen und Nutzer weitervermieten. Diese können sich so mit geringerem wirtschaftlichen Risiko in der Innenstadt ausprobieren.

In einer zweijährigen Probephase sollen sich die Nachnutzungen im besten Falle langfristig etablieren. Neben Einzelhandel oder Handwerk ist eine Weitervermietung für frequenzbringende Angebote – etwa kreative und kulturwirtschaftliche Nutzungen, gastronomische und soziale Projekte, Bildungsangebote und Kinderbetreuung, Start-Ups oder ganz neue Konzepte – ausdrücklich denkbar.






ZOOM-Info-Session zur Ausbildungsplatzsuche

12.02.2021 – Am Freitag, 19. Februar, startet „Anstoß – die Jugendberufshilfe“ um 16 Uhr eine ZOOM-Info-Session mit geballten Infos zum Thema „Bewerbung um einen Ausbildungsplatz“. Die Session dauert eine Stunde und bietet den Teilnehmenden neben vielen Informationen zur Ausbildungsplatzsuche und zum Anfertigen ihrer Bewerbung auch die Möglichkeit, ihre eigenen Fragen loszuwerden. Den Einladungs-Link gibt es per E-Mail. Interessenten senden dazu eine kurze Nachricht an anstoss@stadt-gladbeck.de. Wer an dem Tag verhindert ist, hat am Donnerstag, 25. Februar, noch einmal die Gelegenheit an der Session teilzunehmen.

Fragen beantwortet das Anstoß-Team von Anstoß unter Tel. 02043 / 3198400


Nachrichten der Stadtverwaltung

Mit der VHS online lernen im Februar und März

Die Volkshochschule bietet ab dem 16. Februar zahlreiche Onlinekurse und -veranstaltungen an. Neben Gesundheits- und Entspannungsangeboten sind Anmeldungen zu EDV-Kursen, Vorträgen, einem Niederländisch-Anfängerkurs und selbst zu Online-Workshops Folkgitarre oder Kalligrafie möglich. Voraussetzung zur Teilnahme ist das Vorhandensein eines Smartphones, eines PCs, Laptops oder Tablets mit Internetzugang, einer Kamera und einem Mikrofon. Die Kommunikation mit der Kursleitung erfolgt über Zoom. Der Teilnahmelink wird per E-Mail versendet. Die folgenden Angebote hat die Volkshochschule vorbereitet:

Folkgitarre: Dienstag, 16. Februar, 19 bis 20.30 Uhr
> Die Feldenkraismethode: ab Mittwoch, 17. Februar, 16.30 bis 17.45 Uhr
> Yoga-Grundkurs: ab Mittwoch, 17. Februar, 18 bis 19.30 Uhr
> Yoga-Aufbaukurs: ab Mittwoch, 17. Februar, 19.45 bis 21.15 Uhr
> Sanfte Gymnastik für Wiedereinsteiger: ab Donnerstag, 18. Februar, 19.30 bis 20.30 Uhr
> Niederländisch für Anfänger: ab Mittwoch, 24. Februar, 18 bis 19.30 Uhr
> Vortrag: Starkregenvorsorge am eigenen Haus, Montag, 1. März, 19 bis 20.30 Uhr
> Moderne Webseiten mit „Joomla!“ erstellen: Samstag/Sonntag, 6./7. März, 9.30 bis 16.30 Uhr
> Vortrag: Lohnt sich eine Photovoltaikanlage auf meinem Dach? Montag, 8. März, 19 bis 20.30 Uhr
> Moderne Kalligrafie: Mittwoch, 10. März, 18 bis 19.30 Uhr

Anmeldungen nimmt die VHS per Mail an vhs@stadt-gladbeck.de oder telefonisch unter 02043 / 99-2415 entgegen. Weitere Informationen auf www.vhsgladbeck.de.


Polizeibericht: Über Unfälle, Einbrüche, Diebstähle, vermisste Personen etc. informieren wir hier.

Mitteilungen der Stadt Gladbeck und des Kreises Recklinghausen finden Sie hier.


Abonnieren Sie den Newsletter der Neuen Gladbecker Zeitung hier:


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*