Impfungen mit AstraZeneca gestoppt

Impfungen mit AstraZeneca gestoppt
Für unter 60-Jährige ist AstraZeneca gestoppt. Wir der Impfstoff jetzt an alte Menschen verimpft?

Impftermine können trotzdem stattfinden – mit BioNTech

30.03.2021 – Impfungen mit AstraZeneca gestoppt – Das Ministerium für Gesundheit und Soziales des Landes NRW (MAGS) hat am Dienstagnachmittag die Impfung mit dem Impfstoff der Firma AstraZeneca für Männer und Frauen unter 60 Jahren gestoppt. Grund dafür sei “ein Beschlussentwurf der Ständigen Impfkommission (STIKO), wonach der Impfstoff der Firma AstraZeneca zunächst nur noch bei Personen ab 60 Jahren ohne Einschränkungen empfohlen wird.”

Im Impfzentrum des Kreises Recklinghausen müssen deshalb aber keine Termine abgesagt werden. Wer heute Abend oder in den nächsten Tagen mit dem Vakzin von AstraZeneca geimpft worden wäre, kann stattdessen mit dem Impfstoff von BioNTech geimpft werden. Das Ministerium hat zugesagt, die entsprechenden Impfstoffmengen zur Verfügung zu stellen.




Impfungen mit AstraZeneca gestoppt – weiter geht es mit Moderna und BioNTech

Die Impfungen in den Einrichtungen der Eingliederungshilfe, in denen Impfungen mit Moderna geplant waren, finden wie geplant statt.

Das Team des Impfzentrums arbeitet gerade mit Hochdruck daran, dass auch die für die nächsten Tage geplanten Impfungen für Kitas und Betreuungseinrichtungen wie geplant stattfinden können. Hier sollen ersatzweise die Impfstoffe von BioNTech und Moderna zur Verfügung gestellt werden.

Das Ministerium hat entschieden, dass die Impfung von Männern und Frauen unter 60 Jahren mit AstraZeneca erst wieder aufgenommen werden darf, wenn das MAGS sie freigibt.

Hier informiert der Kreis aktuell über die geltenden Corona-Regeln und das Impfen


Polizeibericht
aus Gladbeck
Mitteilungen
der Stadt Gladbeck

Neue Gladbecker Zeitung: hier den Newsletter abonnieren.

{Anmeldeformular}


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*