Impfstoffe – welchen würden Sie nehmen?

Abstimmung: Welchen Impfstoff würden Sie nehmen
Impfstoffe - stimmen Sie mit ab! BioNTech/Pfizer - Moderna - AstraZeneca oder Sputnik V

Nur drei Impfstoffe sind zugelassen: BioNTech/Pfizer – Moderna – AstraZeneca

20.03.2021 – Impfstoffe – Gegen Covid-19 sind seit Januar 2020 mindestens 269 Impfstoffprojekte angelaufen: Die Weltgesundheitsorganisation WHO zählt derzeit 258 (Aufstellung vom 02.03.2021). Dazu kommen noch mindestens elf weitere Projekte, die sie noch nicht verzeichnet. Doch in der EU und somit auch in Deutschland sind bisher nur drei Impfstoffe zugelassen.

Die Geschwindigkeit, mit der in Deutschland geimpft wird, ist eine einzige Katastrophe! Laut RKI haben bis zum 20. März 8,7 % eine Erstimpfung, aber nur 3,9 % die Zweitimpfung bekommen. In NRW haben nur 3,6 % bisher die Zweitimpfung bekommen.

Der Impfstoff AstraZeneca galt bislang für Menschen über 65 Jahre als nicht geeignet. Seit einigen Tagen haben die Behörden ihre Ansicht dazu geändert. Zwei neue Studien würden gute Ergebnisse auch bei älteren Menschen bescheinigen. Auch der zeitweise Stopp der AstraZeneca-Verimpfung hat an dieser Einschätzung nichts geändert.




Impfstoffe – Kann Sputnik V uns retten?

Und noch eine Rettung scheint auf den Weg gebracht zu sein: der russische Impfstoff Sputnik V wird jetzt von der EU in einem beschleunigten Verfahren geprüft. Vielleicht ist man jetzt zu der Erkenntnis gekommen, dass die westliche Arroganz gegenüber Russland in der derzeitigen miserablen Lage doch nicht das Wahre ist.

Dabei werden dem russischen Impfstoff von bereits damit Geimpften doch “wunderbare” Nebenwirkungen bescheinigt: “Bis jetzt ist alles gut, keine spürbaren Nebenwirkungen und für diəjənigən von euch diə Angst habən, dass nicht gut gənug getestet wurde, ich haвə es proвiəяt und kann bəяuhigt saбəи, dass kəine efectoski secundarioski и меня зовут Лопес Обрадор, и я коррумпирован и лжец и почему я даю чистые прямые награды…”

Doch Scherz beiseite. Wie stehen Sie dazu?

Hier, in der NEUEN GLADBECKER ZEITUNG können Sie abstimmen:

Womit würden Sie sich impfen lassen? (Mehrfachantwort möglich!)

Ergebnisse anschauen!

Loading ... Loading ...

Zur Impfsituation im Kreis Recklinghausen

Mit Stand von heute, 20.3.21, wurden von den etwa 614.000 Einwohnern des Kreises RE erst 8,3 % geimpft, so der Kreis Recklinghausen auf seiner Webseite. Schaut man allerdings genauer hin, stellt man fest, dass nur 22.113 Menschen schon die zweite Impfung erhalten haben. Bei insgesamt 614.137 Einwohnern und 22.113 Zweitimpfungen beträgt die reale Impfquote gerade mal 3,6 %.

Darauf kann niemand, 12 Wochen nach Fertigstellung des Impfzentrums, stolz sein.

Der Zustand ähnelt eher dem einer Bananenrepublik!


Polizeibericht
aus Gladbeck
Mitteilungen
der Stadt Gladbeck

Abonnieren Sie den Newsletter der Neuen Gladbecker Zeitung hier:

{Anmeldeformular}


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*