Gladbeck: ZBG warnt vor “Steingeschossen”

Gladbeck: ZBG warnt vor "Steingeschossen"
Durch Rasenmäher können die ausgelegten Steine zu Geschossen werden und Menschen verletzen.

„Steinschlangen“ auf öffentlichen Rasenflächen

11.06.2021 – Gladbeck: ZBG warnt – In verschiedenen Bereichen von öffentlichen Rasenflächen (hier zum Beispiel Albert-Einstein-Park) werden von Kindern sog. Steinschlangen aus Bunten Kieselsteinen ausgelegt.

Der ZBG begrüßt diese kreative Idee. Weist aber dringlich darauf hin, dass von diesen Kieselsteinen deutliche Gefahren ausgehen, da die Rasenflächen maschinell gemäht werden.

Gladbeck: Das ZBG warnt vor den Gefahren

Beim Überfahren der Steine können erhebliche Schäden an den Maschinen entstehen. Aufgewirbelte Steine werden zu Geschossen. Sie können gefährliche Verletzungen sowohl beim Personal als auch bei Passanten verursachen.

Der ZBG bittet daher, diese Steinschlangen nicht im Bereich von Rasenflächen auszulegen und wird die vorhandenen aus Sicherheitsgründen leider entfernen müssen.

ZBG im Internet


Polizeibericht
aus Gladbeck
Mitteilungen
der Stadt Gladbeck

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*