Corona in Gladbeck: zu früh gefreut?

Corona in Gladbeck: zu früh gefreut?
In Gladbeck pendelt der Inzidenzwert von 407,4 über 54,2 auf jetzt 95,2

In Gladbeck pendelt der Inzidenzwert von 407,4 über 54,2 auf jetzt 95,2

14.03.2021 – Corona in Gladbeck – Wer angesichts des erfreulichen Wertes von 54,2, dem niedrigsten Inzidenzwert seit einem Jahr, glaubte, wir seien über dem Berg, der muss feststellen, dass dem längst nicht so ist. Es geht wieder stetig bergauf und zwar im negativen Sinne. Gladbeck verzeichnet im Kreis RE wieder den dritthöchsten Wert nach Oer-Erkenschwick (155,9) und Marl (99,9).

Alle Anzeichen und die Befürchtungen von Experten lassen darauf schießen, dass es noch schlimmer kommen wird. Das RKI warnt inzwischen davor, dass der Inzidenzwert in Deutschland zu Ostern auf 350 steigen könnte. Die britische Mutation verbreitet sich rasant, auch in Gladbeck. Zunehmend werden Kinder und Jugendliche infiziert.

Impfstoffentwicklung ist einmalig in der Geschichte der Medizin

Seit dem anfänglichen Pandemie-Schreck im Frühjahr 2020 mit der ersten Welle, hofften alle auf die schnelle Entwicklung eines Impfstoffes. Die Geschwindigkeit, mit der hunderte Forschungseinrichtungen auf der ganzen Welt wirksame Impfstoffe entwickelten, ist einmalig in der Geschichte der Medizin. das zumindest ist eine hervorragende wissenschaftliche Leistung, auf die die Weltgesellschaft stolz sein kann.




Was gleichzeitig bei der Vorbereitung der Produktion, des Einkaufs und der Verteilung der Impfstoffe geschah, kann man ohne schlechtes Gewissen als Totalversagen der Politik bezeichnen. Da spielt viel Überheblichkeit (zum Beispiel beim russischen Impfstoff Sputnik V) eine Rolle, nationaler und europäischer Föderalismus (Frankreich sorgte dafür, dass weniger außereuropäische Impfstoffe bestellt wurden, weil das Land einen eigenen Stoff in der Entwicklung hatte – der jetzt aber nicht kommt) sorgten für geringe Liefermengen und der Aufbau der Verteilungslogistik hinkt hinterher.

Infografik: Diese Länder liegen vorne bei den Corona-Impfungen | StatistaEinzig die Corona – Impfzentren wurden mit geradezu chinesischer Geschwindigkeit aus dem Boden gestampft. Sie waren vier Wochen vor der Bereitstellung von Impfstoffen fertig. Doch jetzt, acht Wochen nach Beginn der Impfungen, wurden z.B. im Impfzentrum Recklinghausen gerade mal 2,5 % der Menschen des Kreises RE geimpft. Das ist eine logistische Katastrophe!

Made in Germany??? Das Impfgeschehen in Deutschland lassen wir besser nicht raushängen. Germany befindet sich nicht unter den weltweit 10 Ländern, die am meisten geimpft haben (im Verhältnis zur Bevölkerungszahl). Das hätte Europa im Vergleich zu anderen Ländern besser machen können!

Brot und Spiele – die Taktik war schon immer beliebt

Da die Politik es nicht schafft, der Bevölkerung finale Lösungen (Impfungen) anzubieten, versucht man uns mit Aktionismus ruhig zu stellen. Das neueste sind die Schnelltests und die Schnelltestzentren. Bisher hat man es aber nicht geschafft, die Finanzierung sicherzustellen und zu kommunizieren.

Mit dem Pranger hat man auch schon immer gute Erfahrungen gemacht. Drei CDU/CSU-Politiker mussten ihren “politischen Löffel” abgeben. Alle waren in Korruptionsaffären verwickelt – zwei von ihnen im Zusammenhang mit Corona. Das Volk ist zunächst ruhig gestellt. Doch eines ist klar, es werden weitere Skandale folgen und es ist richtig, wenn kriminelle Profiteure der Pandemie auf den politischen Schafott kommen. Wir sollten uns davon aber nicht sonderlich beeindrucken lassen, denn die Probleme sind systemimmanent!

Corona in Gladbeck: kriegen wir die dritte Welle in den Griff?

In vierzehn Tagen ist Ostern! Wir hatten schon zu Weihnachten die höchsten Werte der zweiten Welle. Die dritte Welle läuft jetzt an. Schulen sind wieder auf, Kitas und viele Geschäfte ebenso. Die Menschen werden wieder nachlässig! Click and meet! – heißt es jetzt.

Die Religionsgemeinschaften bereiten sich schon auf Zusammenkünfte zu Ostern vor, während fast alle anderen Treffen mit mehreren Personen untersagt bleiben.

Über den Präsidenten von Tansania lacht man hier: der hat drei Tage gebetet und dann die Pandemie in Tansania für beendet erklärt.

Hoffentlich sieht das niemand als eine Lösung an!

Über die Zahlen zu Corona in Gladbeck informiert der Kreis RE täglich aktuell hier

 


Polizeibericht
aus Gladbeck
Mitteilungen
der Stadt Gladbeck

Abonnieren Sie den Newsletter der Neuen Gladbecker Zeitung hier:

{Anmeldeformular}


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*